| 00.00 Uhr

Oberkassel
Neueröffnung: "Moms Club" für Mütter mit Kleinkindern

Oberkassel. Sie trafen sich mit ihren Kindern auf Spielplätzen und jeweils reihum in den eigenen Wohnungen - immer auf der Suche nach einem geeigneten Ort, an dem sie sich mit ihren Babys und Kleinkindern ungestört aufhalten konnten. Zuflucht suchten sie sogar in der Senioreneinrichtung Zentrum plus, mittwochs, wenn's dort Waffeln gab. Die jungen Mütter Nadia Revelant und Giselle Ludwig-Turau hatten das Herumziehen von einem Ort zum anderen satt. Ihr Ziel: Müttern mit Kleinkindern einen festen Platz zu bieten, an dem sie sich ungestört treffen, kennenlernen und austauschen können. Schließlich fanden sie einen verständnisvollen Vermieter, der ihnen das Souterrain seines Jugendstilhauses an der Düsseldorfer Straße 8 überließ. Der Weg für ihre Idee, einen "Moms Club" zu gründen, war frei. In der vergangenen Woche war Eröffnung. Von Heide-Ines Willner

In Eigenarbeit, unterstützt vom Sohn des Vermieters, haben sie aus der leerstehenden Kellerwohnung eine kleine Oase geschaffen: Da ist das kindgerecht eingerichtete Spielzimmer und das lichte Café unter dem Glasdach mit Blick in den Garten, die kleine Küche und ein Verkaufsraum für Mode, in dem die Mütter sich in Ruhe umschauen können. "Demnächst kommt noch ein Second-Hand-Raum für Kinderkleidung hinzu", sagt Nadia Revelant. Sie ist die Unternehmerin des Müttergespanns, während Giselle Ludwig-Turau als Kunsthistorikerin und freischaffende Malerin mehr für die Kunst zuständig ist. "Ich denke daran, Kreativkurse anzubieten", verrät sie. Denn der Club solle nicht nur als Treffpunkt zum Plaudern verstanden werden, sondern gezielt auch etwas zur Freizeitgestaltung beitragen, sind sich die beiden einig. "Mit Ulrike Schokri haben wir jemanden gefunden, der beispielsweise die Spielgruppen leitet." Und am 30. Oktober gebe es eine "Halloween-Party".

Der "Moms Club" ist offen für alle Mütter und soll auch für die, die neu in der Stadt sind, ein Forum sein. Nadia Revelant und Giselle Ludwig-Turau waren selbst in der Lage, als sie vor einiger Zeit mit ihren Babys und Kleinkindern nach Düsseldorf zogen und sich isoliert fühlten. Die Nationalität spielt keine Rolle, "weil wir neben deutsch, englisch, französisch und spanisch sprechen."

Und die Väter? "Wir denken auch an sie und überlegen, ob wir einen ,Daddys-Day' beispielsweise an Samstagen anbieten sollen." Weitere Infos unter Telefon 56381170.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberkassel: Neueröffnung: "Moms Club" für Mütter mit Kleinkindern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.