| 00.00 Uhr

Oberkassel
Oberkassels Wohnzimmer

Oberkassel: Oberkassels Wohnzimmer
Egal wie das Wetter ist: Jeden Mittwoch wird es voll im und vor dem Muggel. FOTO: anne orthen
Oberkassel. Jeden Mittwoch verwandelt sich der Bürgersteig vor dem Café Muggel in einen beliebten Treffpunkt. Von Julia Brabeck

Es ist ein Phänomen, das schon seit vielen Jahren - unabhängig von der Jahreszeit und nur wenig beeinflusst von der Wetterlage - zu beobachten ist und Ortsfremde immer wieder aufs Neue zum Staunen bringt. Jeden Mittwoch ab 21 Uhr ist auf dem Gehweg am Anfang der Dominikanerstraße kein Durchkommen mehr. Dann bevölkern die zahlreichen Gäste des Café Muggel den Bürgersteig, teilweise die Parklücken und bei bester Wetterlage auch schon einmal die Fahrbahn. Sehen und gesehen werden ist dann das Motto rund um das Bistro, das von seinen Stammgästen gerne auch als die gute Stube von Oberkassel bezeichnet wird.

Während andere Lokale um ihre Kunden hart kämpfen müssen, das Düsseldorfer Publikum gerne zum nächsten In-Laden weiterzieht, ist das Muggel seit vielen Jahren ein gleichbleibend beliebter Ort zum Ausgehen. "Das mag daran liegen, weil wir eben nicht jeden Trend mitmachen, eher zeitlos sind. Wir sind traditionell, aber nicht konservativ", sagt Raoul Alexander Esposito, seit 1998 Inhaber des Muggel. Innovationen gibt es dennoch. So hat sich der "Glückliche Mittwoch" mit seinen günstigen Cocktailpreisen voll etabliert und der eigens kreierte Muggelino, ein Mix aus Espresso, geschäumter Milch und Mirabellenliquor, hat sich zu einem richtigen Renner entwickelt, der unter anderen Namen inzwischen in vielen anderen Gaststätten angeboten wird.

Ein entscheidender Punkt für den Erfolg des Muggels dürfte aber auch die Beständigkeit des Personals sein. Viele der Kellner arbeiten bereits mehrere Jahre in dem Bistro, kennen deshalb die Gäste und ihre Vorlieben. "Hier fühle ich mich immer direkt zu Hause. Und wenn man in dem Gedränge am Mittwoch nicht sofort zahlen muss, dann gehört man wirklich dazu", sagt Kati. Ihren Nachnamen will sie nicht nennen. "Wir duzen uns doch hier alle", sagt sie und beschreibt damit ein weiteres Phänomen, das die "Muggel-Familie" ausmacht.

Dass sich besonders am Mittwoch so viele Menschen dort einfinden, hat aber auch damit zu tun, dass der Mittwoch in Düsseldorf der klassische Ausgeh-Abend ist. Zudem ist am Mittwoch das Muggel auch noch bei Singles ein sehr beliebter Ort, die dann hoffen, dort die neue Liebe zu treffen. Im schicken Oberkassel sind dann die Frauen besonders hübsch aufgebrezelt und die Schuhabsätze höher als an anderen Tagen. "Ich bin in festen Händen, aber das ist trotzdem ein schöner Anblick", sagt Stammgast Thomas.

Stammgäste machen den größten Teil aus. Aber immer wieder kommen auch neue Gäste. "Das merke ich daran, dass sie sich auf der Suche nach den Toiletten in den Keller verirren und dann ganz erstaunt sind, dass sich dort ein Kino befindet", sagt Esposito. Das Souterrain-Kellerkino hat dort seinen Sitz. "Das ist schon ein kulturelles Highlight und wir profitieren voneinander, viele Kinobesucher kehren vor oder nach der Vorstellung bei uns ein."

Jörg Möllers ist auf diesem Weg das erste Mal ins Muggel gekommen. "Und seitdem ein regelmäßiger Gast, denn die Atmosphäre ist einmalig. Und weil das restliche Publikum ziemlich beständig ist, treffe ich hier immer Bekannte, muss mich also nicht extra verabreden."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberkassel: Oberkassels Wohnzimmer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.