| 00.00 Uhr

Oberkassel/Heerdt
Parkhaus werktags nur für Mitarbeiter

Oberkassel/Heerdt. Das Vodafone-Parkhaus mit seinen 1800 Stellplätzen wird für die Öffentlichkeit nur an den Wochenenden geöffnet, Von Heide-Ines Willner

Das Vodafone-Parkhaus im Heerdter Dreieck mit seinen 1800 Stellflächen steht der Öffentlichkeit nur an Samstagen sowie an Sonn- und Feiertagen zur Verfügung. Sonntags jedoch ist das Parkhaus nur bis 22 Uhr geöffnet. Das ergaben kürzlich geführte Gespräche zwischen Stadt und Vodafone. "Der Konzern benötigt die gesamte Kapazität der Parkflächen werktags für seine Mitarbeiter", erklärte Bezirksverwaltungschefin Iris Bürger. Das Parkhaus könne für die Allgemeinheit nur an den Wochenenden geöffnet werden. Erstmals haben Besucher des NRW-Festes am letzten August-Wochenende in diesem Jahr die Möglichkeit, dort ihre Autos abzustellen. Details dazu werden mit Vodafone, Verkehrswacht, Parkplatz GmbH und Verkehrsmanagement in den kommenden Wochen abgestimmt.

Die Debatte ausgelöst haben die linksrheinischen Bezirksvertreter mit der Anfrage, wie das einst beim Bau des Parkhauses vertraglich geregelte Mitnutzungsrecht seitens der Stadt Düsseldorf bei Großveranstaltungen, zum Beispiel während der "Größten Kirmes am Rhein", umgesetzt werden könnte. Grundsätzlich sei das möglich, hatte die Verwaltung mitgeteilt, doch dann Abstand davon genommen. Grund: "Auch in diesem Jahr werden den Kirmesbesuchern Stellplätze auf den Messe-Parkplätzen zur Verfügung gestellt", wie mitgeteilt wird. Der Aufwand, parallel dazu an Wochenenden die Autofahrer mit Schildern auf das Vodafone-Parkhaus hinzuweisen oder gar die Beschilderung zu den Parkmöglichkeiten an der Messe zu entfernen, sei nicht zu leisten. Auch würde der zwischenzeitliche Wechsel der Parkmöglichkeiten den Besuchern kaum vermittelbar sein. Der Kirmesveranstalter sieht ebenfalls von der Mitnutzung der Vodafone-Stellplätze ab. Er weist auf die nahe gelegenen öffentlichen Parkmöglichkeiten hin. Zum Beispiel am Simon-Gatzweiler-Platz und in der Tiefgarage am Werner-Pfingst-Platz.

Die erstmalige Nutzung des Vodafone-Parkhauses anlässlich des NRW-Festes soll laut Verwaltung ein Testlauf sein. Iris Bürger: "Die Ende August gemachten Erfahrungen werden Grundlage für weitere Überlegungen sein, ob und wie das Parkhaus für Großveranstaltungen genutzt werden kann." Ein Parkraumdefizit im Quartier hatten im vergangenen Jahr insbesondere die Bewohner der Viersener und der Neuwerker Straße beklagt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberkassel/Heerdt: Parkhaus werktags nur für Mitarbeiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.