| 00.00 Uhr

Oberkassel
Pütz schreibt die Geschichte vom "Paul's"

Oberkassel. Der Oberkasseler erzählt anhand von Zeitungsartikeln, Fotos und natürlich eigenen Erinnerungen.

Er hatte es schon angekündigt - damals, 2012, als er sein Buch "Das Downtown von 1966 bis 1976" vorstellte. So überrascht es nicht, dass Manfred Pütz nun ein weiteres Werk, diesmal über das "Paul's" nachschiebt. Wie im Vorgänger-Buch erzählt er die Kneipen-Geschichte anhand von Zeitungsartikeln, Plakaten, Konzertankündigungen, Fotos und eigenen Erinnerungen.

Denn Pütz war von 1996 bis 2006 Wirt der kleinen Kneipe und Nachfolger von Beppo und Duza Reidenbach. Da war der Plüsch aus den Gaststätten schon gefegt worden und hatte einer neuen Kneipengeneration Platz gemacht.

"Nach dem plötzlichen Tod von Reidenbach habe ich 1996 das Paul's übernommen und eine Musikszene etabliert", sagt Pütz. Das überrascht nicht, schließlich war Pütz zuvor DJ und Inhaber des von Siegfried Hanten gegründeten Jazz-Kellers "Downtown" (Mertensgasse 8, heute befindet sich dort der Club "Cube"). 1987 war das Altstadt-Lokal geschlossen worden. Kurzerhand verlagerte Pütz die Musik-Szene nach Oberkassel und wurde nicht müde, sie immer wieder neu zu beleben.

Auftritte von Wolfgang Engstfeld und Peter Weiss, von Jörn Behrens und seinem Quartett, von Falkland oder dem Ali-Claudi-Trio und Wolf Doldinger, dem "kleinen" Bruder von Klaus, waren zu Gast, um nur einige zu nennen. Pütz weckt auch Erinnerungen an die Jazz-Wave, die er 2001 aus der Taufe hob. Als Kontrapunkt zur Düsseldorfer Jazz-Rally, die nach einmaligem Gastspiel bis heute um Oberkassel einen Bogen macht. "Es waren nicht genug Buttons verkauft worden", erklärt Pütz. Deshalb habe er eine eigene Rally auf die Beine gestellt. Doch nach 206 Konzerten klang die Musikszene in Oberkassel aus. Pütz gab die kleine Kneipe in andere Hände. "Einige Konzerte habe ich noch organisiert, dann aber eingestellt, weil das Interesse nachließ", sagt er.

Das alles hat Manfred Pütz in seinem neuen Buch vermerkt und auf diese Weise dem Vergessen entrissen. Trotzdem gibt es einen Haken. Pütz: "Das Buch ist noch nicht fertig, einiges fehlt noch, vor allem ein Sponsor, der hilft, es zu verlegen."

Auch hoffe er, dass einige Musiker, die in Oberkassel wohnen, ihm noch weitere Geschichten liefern können.

(hiw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberkassel: Pütz schreibt die Geschichte vom "Paul's"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.