| 00.00 Uhr

Oberkassel
Schützen feiern mit allen Generationen

Oberkassel. Von Vatertag bis Muttertag stand die "kleine Rheinwiese" im Zeichen des Oberkasseler Schützenfestes. Von Heide-Ines Willner

Zwei besondere Tage markierten in diesem Jahr den Anfang und das Ende des Oberkasseler Schützenfestes: Vatertag und Muttertag. Und weil das nicht oft passiert, standen Väter, Mütter, Kinder, Senioren - kurz die ganze Familie beim Vier-Tage-Fest der Schützengemeinschaft im Mittelpunkt.

Zum Auftakt am Donnerstag wurden die Väter mit einer Party gewürdigt und gestern zum Schluss gab's Rosen für die Mütter im Festzelt. Dazwischen wurde ein pralles Programm geboten - und das alles bei "Kaiserwetter".

Besonders stolz sind die Oberkasseler Schützen, die jedes Jahr die Reihe der linksrheinischen Schützenfeste eröffnen, auf ihren Kinder- und Seniorennachmittag. Zum zweiten Mal haben sie es geschafft, Jung und Alt im Festzelt zu vereinen. Bei Pizza, gesponsert vom ehemaligen Regimentskönig Erminio Biasin, und Waffeln von der Familie Jürgen Pawlik, ließen es sich die jungen und älteren Gäste gut gehen. Kimberley und Sidney zum Beispiel waren mit dem Opa gekommen. "Wir sind zum ersten Mal dabei, es ist schön hier, wir werden wiederkommen", sagten sie und strahlten um die Wette. "Wir haben vornehmlich die Kinder der Bodelschwinghschule eingeladen", sagt Geschäftsführer Frank Russeck. "Außerdem haben wir dafür gesorgt, dass sie zum Ausklang des Nachmittags zu vergünstigten Preisen Karussell fahren können."

Die Oberkasseler Schützen brachten aber nicht nur Jugend und Alter zusammen, sondern gingen auch eine Allianz mit dem Winterbrauchtum ein. "Schützen meets Karneval", so das Motto, das nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wieder ins Programm genommen wurde. "Damit möchten wir das Brauchtum insgesamt stärken", so Schützenchef Norbert Vogel. Vizechef Sascha Steinbeck war als Moderator von der Schützenuniform ins jecke Sakko geschlüpft und begrüßte Abgesandte der Düsseldorfer Narrenzunft, der Tonnengarde und nicht zuletzt Thomas Schmied, Gründer des jungen Heerdter Karnevalsvereins HKV.

An die Partynacht mit der Kultband "Halbangst" schloss sich gestern der großen Festumzug durch Oberkassel mit anschließender Parade vor der St. Antoniuskirche an. Regimentskönig Carsten Arnolds und Silvana Boeckelmann genossen ihren "großen Tag", obwohl schon jeder wusste, wer ihnen den Thron streitig machen wird: André Bückendorf. Er gehört zur 9. Gesellschaft, dem jüngsten Mitglied der Oberkasseler Schützengemeinschaft. Es begann 2013, als ausgerechnet vom rechtsrheinischen Ufer ein frischer Wind ins Linksrheinische wehte. Der Flingeraner Andree Buchhart hatte über seine Freundin Kontakte links des Rheins geknüpft und auf das kleiner werdende Oberkasseler Regiment geschaut. "Da kam mir die Idee, etwas Neues zu machen", sagt er. Sein Ziel: "Einen Schützenverein zu gründen, der junge Menschen anspricht und die älteren nicht ausschließt." So reicht die Altersspanne der inzwischen 21 Mitglieder starken Mannschaft von 17 bis 60 Jahren. Mit dem gezielten Schuss von Bückendorf, der gestern mit seiner Königin Heike gekrönt wurde, hat die Gesellschaft einen weiteren Treffer gelandet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberkassel: Schützen feiern mit allen Generationen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.