| 00.00 Uhr

Oberkassel
Schulkinder begeistern sich für die Tour

Oberkassel. Die Kinder der Friedrich-von-Bodelschwinghschule haben sich am Malwettbewerb zum Grand Départ der Oberkasseler Schützen beteiligt. Morgen werden die Preisträger gekürt. Die Kirmes beginnt heute um 14 Uhr. Von Heide-Ines Willner

Wenn heute das große Fest der Oberkasseler Schützenbruderschaft startet, dann können sich die Besucher auf viele Überraschungen freuen. Zunächst sind alle gespannt, ob sich heute, am Vatertag, Väter mit ihren Bagagewagen auf dem Weg zum Festzelt machen werden. "Bis jetzt wissen wir noch nicht, ob es klappen wird, niemand hat sich angemeldet, auch nicht aus unseren eigenen Reihen", sagt Vizechef Sacha Steinbek. Also heißt es: abwarten.

Die Mädchen und Jungen der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule dagegen haben die Nase vorn. Sie beteiligten sich am Malwettbewerb, den die Schützen in diesem Jahr zum zweiten Mal ausgerufen hatten. Alle zwölf Klassen haben sich daran beteiligt und zum Thema "Tour de France in Oberkassel" ihrer Kreativität freien Lauf gelassen. Bei einer ersten Besichtigung der Arbeiten in der Schule kamen die Besucher aus dem Staunen nicht heraus, denn das, was die Sechs- bis Zehnjährigen gemalt, geschnitten, geklebt und geknüpft hatten, beeindruckte sehr. Keine leichte Aufgabe für die Juroren, Bezirksbürgermeister Rolf Tups, Schützenchef Norbert Vogel, Oberst Michael Böckelmann und Helma Wassenhofen vom Bürgerschaftlichen Engagement der Stadt Düsseldorf, die besten Arbeiten auszuwählen. Hoffnungen können sich Elena und Rebekka machen, die gemeinsam mit ihren Klassenkameraden aus der Klasse 2a aus einer Fahrradfelge ein kunterbuntes Mobile gemacht haben. Aus Pfeifenreiniger modellierte Räder bringen Bewegung in das ansprechende Kunstwerk. Egal ob ein Bilderbuch, eine Kette aus Partytellern, gemalte Briefmarken in Reih' und Glied auf schwarze Pappe geklebt mit der Altstadt im Hintergrund, oder aus Draht geflochtene Zweiräder, die durch Düsseldorf flitzen - immer steht das Fahrrad im Mittelpunkt und immer der heranrückende Start der Tour de France.

Daneben haben sich die Kinder auch inhaltlich mit der Tour beschäftigt, die bisherigen Sieger aufgelistet und Tabellen entwickelt. Und weil sie alle gern Fahrrad fahren, haben sie in einer Arbeit die Köpfe der Rennfahrer ausgeschnitten und durch ihre eignen Porträts ersetzt. Angesichts der Fülle an originellen Arbeiten herrschte Ratlosigkeit bei den Juroren. "Alle sind gut, alle hätten einen Preis verdient", sagte Tups und die Schützen stimmten zu. Selbst Schulleiterin Claudia Jilg und die OGS-Leiterin Sabine Schweizer, die den Malwettbewerb betreute, hatten die Qual der Wahl. Schließlich fanden sie eine Möglichkeit, allen Kindern gerecht zu werden. Denn Oberst Michael Böckelmann hatte keine Mühen gescheut, attraktive Preise zusammenzutragen, die zwar noch nicht verraten werden, die aber alle etwas mit Besuchen zu interessanten Orten zu tun haben. Verraten werden aber kann schon, dass sich Wagenbauer Jacques Tilly für die Kinder etwas ganz Besonderes ausgedacht hat. Morgen ab 15 Uhr wird das Geheimnis im Festzelt beim Senioren- und Kindernachmittag gelüftet, können die Kinder ihre Preise entgegennehmen. Gleichzeitig werden die Schülerarbeiten in einer Ausstellung präsentiert. Danach kehren sie in die Bodelschwinghschule zurück, wo der Abschluss des Malwettbewerbs am Montag mit allen Schulkindern und einem kleinen Fest gefeiert wird.

Damit ist aber kein Schlussstrich gezogen. Denn am 2. Juli, wenn die Radler der "Tour de France" durch das Linksrheinische fahren, werden die Arbeiten auf dem Barbarossaplatz gezeigt. Die Kinder können dann von dort auf Einladung der Oberkasseler Schützen den Radlern zuwinken.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberkassel: Schulkinder begeistern sich für die Tour


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.