| 00.00 Uhr

Oberkassel
Stadtsparkasse wird umgebaut

Oberkassel: Stadtsparkasse wird umgebaut
Heinz Kotschmar leitet die Stadtsparkassen-Filiale an der Luegallee, die ab dem 5. Mai vorübergehend schließt. FOTO: David Young
Oberkassel. Die Filiale der Stadtsparkasse an der Luegallee 65 wird komplett umgebaut. Ab 5. Mai wird sie für sechs Wochen geschlossen, am 15. Juni wieder eröffnet. Während des Umbaus steht den Kunden ein Geldautomat vor der Tür zur Verfügung.

Etwa 500.000 Euro investiert das Geldinstitut in die Oberkasseler Filiale. Dagegen werden andere Stationen aufgegeben - wie an der Ecke Heerdter Sandberg (30. Juni) und Handweiser (30. September). "Sie bleiben aber so lange bestehen, bis der Umbau an der Luegallee beendet ist", verspricht Filialdirektor Heinz Kotschmar.

Ziel des Umbaus ist, die Bankgeschäfte noch sicherer und vertraulicher zu machen, "denn Diskretion wird immer wichtiger". So werden im Erdgeschoss sieben separate Beratungsräume eingerichtet und mit moderner Technik ausgestattet. Das heißt, den Kunden werden Inhalte auch durch Visualisierung vermittelt.

Die heutigen Kassen wird es nicht mehr geben, stattdessen meldet der Privatkunde am Schalter seine Wünsche an und kann dann sein Geld in der gewünschten Stückelung an einem Automaten abholen. Gewerbekunden dagegen bekommen eine eigene Kasse. Kotschmar: "Dadurch können Einzahlungen größerer Summen schnell und diskret vorgenommen werden."

Der 24-Stunden-Service steht nach dem 15. Juni wie gewohnt zur Verfügung. "Die Kunden können Geld abheben, Kontoauszüge ziehen, Überweisungen tätigen und Daueraufträge einrichten", sagt Kotschmar, der nach 45 Dienstjahren, davon alleine 30 in Oberkassel, eine neue Herausforderung angenommen hat. "Mein Regionalmarkt Düsseldorf-West ist um den Bereich Stadtmitte erweitert worden."

(hiw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberkassel: Stadtsparkasse wird umgebaut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.