| 00.00 Uhr

Oberkassel
Standort des Weihnachtsmarkts umstritten

Oberkassel. Die Veranstalter sind unzufrieden mit dem Umzug zum Belsenplatz. Jetzt sollen die Gäste entscheiden. Von Heide-Ines Willner

Der Weihnachtsmarkt bietet auch am neuen Standort am Belsenplatz im Stadtteil Oberkassel ein umfangreiches Unterhaltungs-Programm. Bis Freitag, 23. Dezember, gibt es täglich etwas, worauf sich die Besucher freuen können. Das Angebot reicht von Konzerten und Chorgesang über Kinderbelustigung und Weihnachtsliedersingen bis hin zum Besuch des Nikolauses und seinen Engeln. Heute zum Beispiel unterhält Kasperle die jüngsten Besucher um 15 und 16 Uhr. Wer aber noch mit Weihnachtsgeschenken im Verzug ist, kann sich in der Zeit von 14 bis 18.30 Uhr am Weihnachtsbasteln mit der Niederkasseler Kreativschule "Schönes Lernen" beteiligen.

Seit zehn Jahren vermittelt sie allen Altersstufen Kunst und ist auf dem Weihnachtsmarkt immer wieder mit Angeboten vertreten. Der Tag klingt dann aus mit einer musikalischen Einstimmung auf den 1. Advent, Interpret ist Andrei Einhorn. Weiter geht es dann am Sonntag um 18 Uhr mit einem weihnachtlichen Konzert des Heerdter Kellerorchesters und mit Puppes beliebtem Stockbrotbacken. Ebenso beliebt ist der Tiroler Abend mit DJ Harry, der mittwochs ab 19 Uhr für Unterhaltung sorgt. Mit dabei sind auch wieder die "Töchter Düsseldorfs", die am verkaufsoffenen Sonntag, 4. Dezember, ihren Auftritt haben. Aus ihrer Mitte kommt zum Beispiel "Malou", die am 1. Dezember (Donnerstag) mit ihrem Saxofon unterhält. Am gleichen Tag werden die Baumpaten empfangen, die so viel gespendet haben, dass die Platanen auf der Luegallee beleuchtet werden können.

Neben all der Unterhaltung, die die Kaufleute von "Wir in Oberkassel" als Veranstalter ihrer Kundschaft bietet, macht ihnen ein Thema besonders zu schaffen. Sind sie doch mit der Umsiedlung vom Barbarossa- auf den Belsenplatz keineswegs einverstanden. Deshalb wollen sie von den Besuchern aus dem Stadtteil oder auch von auswärts nun erfahren, was sie von der Verlagerung halten. Auf Listen können diese vermerken, ob ihnen das Marktgeschehen zwischen Château Rikx und Belsenpark gefällt oder eben nicht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberkassel: Standort des Weihnachtsmarkts umstritten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.