| 00.00 Uhr

Oberkassel
Tonnengarde startet mit "Schlachtfest" in die Session

Oberkassel. Britta und Thomas Damm schwärmen von einer "traumhaft jecken Session". Dass diese und damit die Zeit als Tonnenbauernpaar in Niederkassel vorbei ist, nehmen sie mit einem lachenden und einem weinenden Auge hin: "Wir könnten ewig so weitermachen." Der Abschied jedenfalls war durchaus jeck. Vor 200 Gästen, die zum "Schlachtfest" in die Aula des Comenius-Gymnasiums gekommen waren - darunter Landtagsabgeordnete Marion Warden, das Niederkasseler Regimentskönigspaar 2014/15 Christoph und Iris Hüttemann, Venetienclub-Präsidentin Ute Heierz-Krings, CC-Vorstandsmitglieder Ellen Schlepphorst, Hans-Jürgen Tüllmann und Stefan Kleinehr - sprachen die Damms bestens gelaunt über das "große Erlebnis, das erhebende Gefühl, oben auf dem Wagen zu stehen und die vielen netten Leute". Auch Louis Riekenbrauk und Flavia Conti Mica, Kindertonnenbauernpaar 2015, loben: "Wir sind der Meinung, das war Spitze."

Eingebettet waren die Ereignisse rund um die bei Meuser zubereiteten Schweinefleisch-Spezialitäten in die Moderation von Tonnengarden-Präsident Karl Hans Danzeglocke. Er ernannte im Namen des Vorstands mit Heinz Schmalbach, Dino Conti Mica und Thilo von Tongelen Wolfgang Frahn zum Ehrenknecht. Frahn wurde auch für 3 x 11 Jahre Tonnengarde-Zugehörigkeit geehrt und Karin Müller, Jessica Hüttemann, Karl Hans Danzeglocke, Georg Hoppe und Manfred Ketzer für 1 x 11 Jahre.

Für beste Stimmung sorgten die Tanzgarde, der "schnellste Xylophonist" Dirk Scheffel mit einer kurzweiligen Einmann-Show und "De Fetzer". Vor der Verkündung des neuen Tonnenbauernpaars wurde die Spannung angeheizt. Als das Geheimnis gelüftet war, sagten Uasa Maisch und Christopher Moch: "Das Amt ist für uns eine Ehre." Sie und das Kindertonnenpaar Lili Bätz und Philipp Gollak freuen sich auf eine knackige Session".

(mgö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberkassel: Tonnengarde startet mit "Schlachtfest" in die Session


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.