| 00.00 Uhr

Oberkassel
Verschönerungsverein kritisiert Zustand der Plätze

Oberkassel. Der Werner-Pfingst-Platz ist auch in diesem Frühjahr in einem üblen Zustand. Alle Eingaben für eine Verbesserung haben bisher nicht gefruchtet. Nur, dass das Gartenamt mit anderen Fachämtern prüfen will, warum das Wasser auf dem Platz nicht versickern kann. Georg Eiker, Vorsitzender des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV), Architekt und gelernter Stadtplaner, sieht nur eine Möglichkeit: Der Platz sollte befestigt werden. "Ich verstehe nicht, warum man an dieser ökologisch wertlosen Wiese klebt", sagt er. Der Deckel einer Tiefgarage eigne sich eben wegen des fehlenden Erdreichs nicht für Vegetation, und zudem leide die Wiese auch unter de alljährlichen Aufbauten für den Weihnachtsmarkt. Statt der Wiese schlägt Eiker ein "farblich abgestuftes, kleinteiliges und gut begehbares Pflaster" vor.

Der VVV-Vorsitzende geht einen Schritt weiter und will den Wochenmarkt vom Barbarossa- auf den Pfingst-Platz verlegen. Der Barbarossaplatz könnte so in den Sommermonaten der gesamten Gastronomie zur Verfügung stehen. Allerdings sollte der Betrieb mit Rücksicht auf die Anwohner streng geregelt werden. Auch der Weihnachtsmarkt wäre dort gut aufgehoben.

Und noch ein Platz liegt dem VVV am Herzen: der Belsenplatz. Bereits 2006 hatte die VVV-Architektengruppe Pläne zur Gestaltung des Verkehrsknotens mit einem Kreisverkehr veröffentlicht. "Wir haben alle Fahrbeziehungen berücksichtigt, jeder kommt überall hin", sagt Eiker und vor allem müsse dann nicht mehr der Barbarossaplatz umkreist werden, um von Belsenstraße und Hansaallee zur Nordseite der Luegallee zu kommen. "Die Stadt hat unseren Plan bisher als zu teuer und nicht machbar verworfen." Doch sei er gemeinsam mit Verkehrsexperten erstellt worden.

Neben dem Thema Verkehr widmet sich der VVV auch der Kultur. So wird die Kunst-Kooperation mit dem Cecilien-Gymnasium fortgesetzt. Im Juni ist die Finissage der Theiß-Ausstellung. Die Reihe der Jazz-Konzerte "Hot Club d'Oberkassel" geht ebenfalls weiter. Der nächste Auftritt ist bereits am kommenden Mittwoch, 20 Uhr, in den Räumen San-Remo-Straße 6 mit Ali Claudi (Gitarre) und Hans-Günther Adam (Klavier).

(hiw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberkassel: Verschönerungsverein kritisiert Zustand der Plätze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.