| 00.00 Uhr

Oberkassel
Weihnachtsmarkt zieht zum Belsenpark

Weihnachtsmarkt 2016 in Düsseldorf-Oberkassel zieht zum Belsenpark
Der Weihnachtsmarkt im Schatten der St. Antoniuskirche. In diesem Jahr wird das Büdchendorf am Belsenpark aufgebaut. FOTO: Andreas Endermann
Oberkassel. Die Rasenfläche des Werner-Pfingst-Platzes soll nicht mehr überbaut werden. Die Bezirksvertretung 4 genehmigte den neuen Standort. Von Heide-Ines Willner

Der Rollrasen ist angewachsen und macht den Werner-Pfingst-Platz zu einem ansehnlichen grünen Fleckchen. Damit das auch so bleibt, stimmten die linksrheinischen Bezirksvertreter gestern geschlossen für den Vorschlag des Marktveranstalters, den Weihnachtsmarkt nicht mehr auf dem Plätzchen abzuhalten, sondern zum Belsenpark zu verlegen. Zur Begründung hieß es, dass die Rasenfläche aus ökologischer Sicht keine Bebauung mehr zulasse. Denn die zurückliegenden Jahre hätten gezeigt, dass sich die Fläche nach Abbau der weihnachtlichen Büdchen nicht mehr erholen würde. Deshalb sei ein alternativer Standort gesucht und zwischen Greifweg und Hansaallee (Eingang zum Belsenpark Theo-Champion-Straße) gefunden worden. Dort werde es, wie in den Jahren zuvor, verschiedene Hütten mit Weihnachtsartikeln, kulinarischen Speisen und Getränken geben. Außerdem werde ein Kinderkarussell aufgestellt.

Bezirksbürgermeister Rolf Tups: "Wir stützen uns auf das Gutachten des Gartenamtes, wonach die Wiese erhalten und nicht mehr bebaut werden sollte." Schließlich habe die Bezirksvertretung in diesem Jahr den einstimmigen Beschluss gefasst, sie zu schonen, was dann auch dem Wunsch der Bürger entspreche. "Das Gartenamt und die Stadttochter IDR haben sich im Frühjahr viel Mühe gegeben, die Fläche auf dem Deckel der Tiefgarage neu zu gestalten, wobei allein für die Verlegung des Rollrasens Kosten in Höhe von 8000 Euro entstanden sind", erklärt Tups weiter. Diese Summe könne nicht Jahr für Jahr nach Abbau des Weihnachtsmarktes zur Sanierung des Rasens investiert werden.

FOTO: dpa-Infografik

Ist damit die endlos werdende Diskussion um den schlechten Zustand des Werner-Pfingst-Platzes beendet? Die Frage kann noch nicht abschließend beantwortet werden. Denn der Veranstalter, die Kaufleute der Interessengemeinschaft "Wir in Oberkassel", reagieren eher verhalten auf den neuen Standort. Glücklich sind sie mit ihm nämlich nicht, weil sie bereits negative Erfahrungen dort gesammelt haben. Während des Baus der Tiefgarage am Barbarossaplatz, 2010, mussten sie mit dem Standort am Belsenplatz vorlieb nehmen. Allerdings war er zu dieser Zeit eine Baustelle, der Belsenpark noch im Aufbau. Nach drei Jahren zogen die Kaufleute eine unbefriedigende Bilanz. Erst als der Weihnachtsmarkt 2014 vor das Verwaltungsgebäude an die Luegallee zurückkehrte, war er wieder erfolgreich. "Wir haben immer betont, auf unserem angestammten Platz an der Luegallee bleiben zu wollen", sagen die Vorsitzenden Birgit Neisser und Manfred Simon enttäuscht über den Beschluss der Bezirksvertretung. Trotzdem akzeptieren sie, dass der Weihnachtsmarkt auf die schön gestaltete Fläche am Eingang zum Belsenpark verlegt wird. "Bevor wir uns aber für die Zukunft festlegen, wollen wir in diesem Jahr erstmal abwarten, ob er angenommen wird", schränken die Vorsitzenden ein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weihnachtsmarkt 2016 in Düsseldorf-Oberkassel zieht zum Belsenpark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.