| 00.00 Uhr

Oberkassel
Zwischen Farbe und Leere

Oberkassel: Zwischen Farbe und Leere
"Floating Frequencies" ist der Titel, den Bernd Mechler für seine Ausstellung gewählt hat. FOTO: anne orthen
Oberkassel. Mechler spielt mit Spontanität und Authentizität. Seine Bilder sind bis März in den Galerieräumen der Kopfermann-Fuhrmann Stiftung zu sehen.

Obwohl die Malerei in langen, mit hoher Konzentration behafteten Prozessen entstanden ist, wirkt sie spielerisch, leicht, leuchtend. Bernd Mechler hat dafür eine schlichte Erklärung: "Beim Malen muss die Lust an erster Stelle stehen." Sie ist der Ausgangspunkt des Kunstschaffens und das verströmen die in den Galerieräumen der Kopfermann-Fuhrmann Stiftung zu sehenden Bilder deutlich. "In zwei Kunst-Präsentationen pro Jahr zeigen wir die Arbeiten von Sigrid Kopfermann und die ihrer Malerfreunde", fasst Kurator Jan Kolata zusammen. In diesem Rahmen sind die Arbeiten von Bernd Mechler, der von 1983-1991 Meisterschüler für Malerei bei Dieter Krieg an der Kunstakademie war, bestens aufgehoben. "Floating Frequencies" stellt er als Titel über diese Ausstellung, will ihn aber nicht als Programm sehen: "Ich bin gegen solche Programmatiken."

Im Gespräch mit Jan Kolata sagt der Düsseldorfer Künstler: "Meine Titel sollen einen Assoziationsraum aufbauen." Statisches wird in eine Bewegungsform gesetzt, um unterschiedliche körperliche Wirkungen zu erzielen. Mechler spielt mit Spontanität und Authentizität, simuliert großzügige Pinselbewegungen, versetzt sie mit kleinen Linien und schafft beeindruckende Kunst-Zitate. Dabei spielt Farbintensität eine optisch unverzichtbare Rolle. Obwohl Bernd Mechler seine Kunst auch über markante Weißflächen definiert - "leere Flächen finde ich spannend" - setzt er giftiges Grün, helles Gelb oder andere ins Auge fallende Farbtöne ein. "Es sind keine gleitenden Farbübergänge, eher geht es um 'kraftvolle Kollisionen'", fasst Kunstkritikerin Ruth Diehl zusammen.

Öffnungszeiten Bis 11. März, immer sonntags 14 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung, Kontakt per Mail an info@kopfermann-fuhrmann.de

(mgö)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberkassel: Zwischen Farbe und Leere


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.