| 00.00 Uhr

Pempelfort
Clownsbrille und Radios reparieren im NRW-Forum

Pempelfort. Normalerweise sitzen im Café im Eingangsbereich des NRW-Forums Museumsbesucher, die über Kunst fachsimpeln. Am Samstag wurde dort aber fleißig gewerkelt und geschraubt, da das Repair Café zu Gast im Ausstellungshaus war. Rui Ma reiste mit ihrer Familie aus Wuppertal an, um unter der fachkundigen Anleitung von Michael Hänsch ihren Lieblings-Reiskocher zu reparieren.

Das Repair Café Düsseldorf gibt es seit 2012. Der Verein GarageLab organisiert alle zwei Monate samstags die Veranstaltung, bei der Fachleute den Besuchern dabei helfen, ihre defekten Kleingeräte wieder ans Laufen zu bekommen. Die Reparier-Werkstatt ins NRW-Forum zu holen, war Alain Biebers Idee. "Unser Ausstellungshaus ist ein sozialer Ort, wo ein Austausch stattfinden soll. Und das Repair Café ist eigentlich nichts anderes", sagte der künstlerische Leiter des NRW-Forums. "Außerdem passt unsere aktuelle Ausstellung ,Planet B' perfekt zur Veranstaltung, da beide nach einer Alternative zur Wegwerfgesellschaft suchen."

Wegwerfen ist so ziemlich das Letzte, was die Besucher des Repair Cafés wollen. Deshalb brachten sie am Samstag Kaffeemaschinen, Eierkocher und Radios mit, in der Hoffnung, die Profis könnten die Defekte finden und beheben. Die 32-jährige Rui Ma kam nicht zum ersten Mal dafür nach Düsseldorf. "Ich habe voriges Jahr meinen Föhn repariert. Das Schöne an der Veranstaltung ist, dass man selbst schrauben darf."

Die Betreiber des Repair Cafés freuen sich über ihre gute Quote. "Wir schaffen es, mehr als 60 Prozent der mitgebrachten Geräte wieder ganz zu bekommen", so Oliver Vaupel von GarageLab. Manchmal seien auch kuriose Gegenstände dabei, wie zum Beispiel am Samstag die Clownsbrille eines Heinz-Erhardt- Imitators.

(sdt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pempelfort: Clownsbrille und Radios reparieren im NRW-Forum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.