| 00.00 Uhr

Pempelfort/Stadtmitte
Neue Bäume für den Hofgarten

Pempelfort/Stadtmitte. Das Gartenamt will neu pflanzen. Deshalb sollen Wege gesperrt werden.

Im Hofgarten pflanzen die Stadtgärtner in diesem Frühjahr neue Bäume. Direkt nach den Karnevalstagen beginnen sie mit der Arbeit. Die Nachpflanzungen ersetzen Bäume, die "Ela" 2014 zum Opfer gefallen sind. Anfang April sollen die Arbeiten abgeschlossen werden.

Bevor die neuen Bäume gepflanzt werden, müssen die Gärtner allerdings viel vorbereiten. Das bedeute auch, dass es zu Einschränkungen für die Parkbesucher kommen wird, teilte das Gartenamt mit. Da große Maschinen eingesetzt werden, können aus Sicherheitsgründen manche Wege zeitweise nicht genutzt werden. Das Gartenamt bittet dafür um Verständnis und verspricht: Die Wegesperrungen werden auf das Nötigste reduziert.

Gearbeitet wird entlang der Inselstraße und der Oederallee, unterhalb des Napoleonsberges und südlich der Reitallee, sowie im östlichen Hofgarten im Umfeld des Musikpavillons. Im ersten Schritt werden die Baumgruben vorbereitet und das Umfeld für die Nachpflanzungen vorbereitet. So müssen einige der Eiben an der Inselstraße zurückgeschnitten werden. Das ist erforderlich, damit die neu gepflanzten Jungbäume Licht und Luft bekommen und gut anwachsen. Die im Sturm verloren gegangenen Bäume hatten sich in Konkurrenz mit den Gehölzen behaupten können. Bis die Jungbäume so groß sind, dass sie gegenüber dem Unterwuchs bestehen können, müssen die Gärtner schneiden und stutzen. Parkbesucher haben die Möglichkeit, am Samstag, 5. März, 14 Uhr an einem Parkspaziergang teilzunehmen. Treffpunkt ist vor dem Goethemuseum an der Jacobistraße. Dabei werden auch die Arbeiten vorgestellt. Anmeldung unter Telefon 8994800.

(tt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pempelfort/Stadtmitte: Neue Bäume für den Hofgarten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.