| 00.00 Uhr

Pempelfort
Schulweg an der Rochusstraße soll sicherer werden

Pempelfort. Entsprechend eines Wunsches der Bezirksvertretung 1 soll bald der Schulweg für die Kinder der Mathias-Claudius-Grundschule sicherer werden. So soll eine Geschwindigkeitsanzeigetafel ("Smiley") an der Rochusstraße installiert werden, allerdings seien zur Zeit alle Tafeln anderweitig im Einsatz, heißt es von der Verwaltung, die eine Aufstellung auf der Rochusstraße dennoch für "baldmöglichst" ankündigt.

Die gewünschte Einbahnstraße könne ebenfalls eingerichtet werden. Es wird vorgeschlagen, die Einfahrt in die Bongardstraße von der Rochusstraße aus zu unterbinden. Verkehrliche Nachteile für die umliegenden Straßen seien nicht zu erwarten. Dennoch sollte die Einbahnstraße als sogenannte "unechte Einbahnstraße" ausgestaltet werden - das heißt, es werde nur die Einfahrt von einer Seite aus unterbunden. Damit bleibe das Radfahren in beiden Richtungen gestattet und auch Garagennutzer dürften in beiden Richtungen ausfahren, was mögliche Probleme für die Anwohner zusätzlich reduziere. Eine Geschwindkeitsbegrenzung auf der Prinz-Georg-Straße auf 30 km/h sei dagegen nicht realisierbar.

(arc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pempelfort: Schulweg an der Rochusstraße soll sicherer werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.