| 00.00 Uhr

Pempelfort
Stadtteil-Festival geht jetzt bis Sonntag

Pempelfort. Die Macher des Stadtteil-Events "Perlfisch" haben ihr Konzept erweitert. Neben Shoppen und Schlemmen am Freitag und Samstag gibt es jetzt einen Kunst- und Kultur-Sonntag, an dem Kreative ihre Ateliers rund um die Nordstraße öffnen. Von Marc Ingel

Der umtriebige Perlfisch schwimmt jetzt schon seit mehr als zehn Jahren obenauf. Das Shopping-, Party- und Kulturevent in Pempelfort mit dem lustigen Namen gibt es an diesem Wochenende bereits zum zwölften Mal. An 27 Stationen werden den Besuchern an drei Tagen offene Läden, besondere Aktionen, aber eben auch Vernissagen, Verkostungen und Livemusik geboten. Los geht es morgen, wenn die beteiligten Geschäfte bis Mitternacht geöffnet haben und vielfach Partystimmung herrscht. Der Samstag soll rund um den Bauernmarkt auf dem Kolpingplatz zu einem ausgedehnten Bummel animieren, neben den normalen Sortimenten in den Läden wird überall zusätzlich Überraschendes in Aussicht gestellt, auch ein Blick hinter die Kulissen soll möglich sein.

"Für den Sonntag haben wir uns ein neues Konzept überlegt", sagt die Mitorganisatorin Daniela Perak (Roberta Organic Moden). "Pempelfort hat ja nicht nur schöne Geschäfte, der Stadtteil ist ebenso äußerst kreativ und das Zuhause für viele Künstler." Daher wird es in diesem Jahr erstmals einen Kunst- und Kultur-Sonntag geben. Von 13 bis 18 Uhr öffnen acht Künstler ihre Ateliers rund um die Nordstraße oder sind als Gäste an den jeweiligen Perlfisch-Standorten präsent.

"Wir wollen das Wochenende auch dazu nutzen, Kunden davon zu überzeugen, dass man bei uns reinschauen darf, ohne immer direkt etwas kaufen zu müssen", sagt Christiane Nick (Oro Fino). "Es gibt nur jedes Jahr ein Problem für uns: Da wir selbst an dem Wochenende rund um die Uhr in den Läden und Ateliers stehen, bekommen wir von der Atmosphäre im Viertel gar nichts mit", bedauert Schmuckdesignerin Vivien Reig-Atmer.

Als zusätzlichen Anreiz wird erstmals auch ein Gewinnspiel angeboten. "Es soll so eine Art Schnitzeljagd werden", erklärt Modeschöpfer Philippe Carouge: Alle Stationen präsentieren einen Buchstaben mit zugehöriger Zahl, die, entsprechend eingetragen auf einer Gewinnkarte, zusammen ein Lösungswort ergeben. "Mehr als 40 Preise gibt es zu gewinnen", verspricht Carouge.

Insgesamt bietet der Perlfisch am Wochenende mehr als 70 Events. Hier eine kleine Auswahl besonderer Höhepunkte. Buchpräsentation Bei Mertens Männersachen an der Schwerinstraße 14 findet morgen ab 18 Uhr die Buchpräsentation der "Düsseldorfer Perlen" des Fotokünstlers Markus Luigs statt. Auf Plattformen wie Facebook und Instagram ist Luigs bereits lange ein vielbeachteter Künstler, mit einer Kickstarter-Kampagne konnte er sein erstes Buch realisieren. Lesung Hervorzuheben ist auch die Lesung von Beatrice Reszat im Hof 80, Nordstraße 80. Reszat ist so etwas wie ein "heimlicher Star". Sie hat zum Beispiel für Udo Lindenberg "Hinterm Horizont geht´s weiter" getextet und auch mit Peter Maffay gearbeitet. Um 15 Uhr beginnt die Lesung am Sonntag mit Auszügen aus dem "Mutmach-Buch für Träumer". Foto-Austellung Die aktuelle Ausstellung "König und Vasallen" gibt einen Überblick über das Schaffen des Fotografen Klaus Michael Köhlerin. Gezeigt werden Arbeiten aus den Zyklen Wasserspiele, Meditation, Baum und Eisenbahn. Das Atelier an der Kapellstraße 30 hat am Samstag von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Jubiläum Seit zehn Jahren hat die Schmuckdesignerin Babette Bauer an der Collenbachstraße 31 ihr Atelier, bereits 15 Jahre hat die Filz-Modemacherin Barbara Kessler an der gleichen Adresse ihren Laden. Das wird an allen drei Perlfischtagen mit Gast Stefanie Mackenzie-Owen (Mode, Accessoires) groß gefeiert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pempelfort: Stadtteil-Festival geht jetzt bis Sonntag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.