| 00.00 Uhr

Pempelfort
Unternehmensberater jäten Unkraut für das große Budenfest

Pempelfort. Normalerweise sind die sechs Mitarbeiter der Mercer Deutschland GmbH Unternehmungsberatung mit Sitz in Lichtenbroich am Schreibtisch tätig. Nun haben sie sich aber in den Dienst der guten Sache gestellt und in ihrer Freizeit im Garten des Kinderhilfezentrums an der Eulerstraße gearbeitet. Unter Anleitung eines Gärtners wurden Büsche zurückgeschnitten, verwelkte Pflanzen entfernt und vor allen Dingen Unkraut gejätet. Viele Schubkarren davon konnten die fleißigen Helfer damit füllen.

"Wir feiern am 17. September unser beliebtes Budenfest und da ist es schön, wenn das ganze Gelände besonders ordentlich aussieht", sagt Michael Riemer, Geschäftsführer des Fördervereins "Freundeskreis", der das Hilfezentrum finanziell und ideell unterstützt. Aber nicht nur zum Fest, bei dem mehrere tausend Besucher erwartet werden, wird das rund 10.000 Quadratmeter große Außenareal auf Vordermann gebracht: "Wir haben das Glück, dass mehrmals im Jahr Firmen sich einbringen und unsere Arbeit unterstützen." Dabei würde auch in kurzer Zeit sehr viel erledigt werden. "Die freiwilligen Helfer sind hoch motiviert und wir haben dann gleichzeitig die Gelegenheit, das Kinderhilfezentrum, die Stiftung und den Freundeskreis vorzustellen." Oft würden daraus jahrelange Kooperation oder neue Verbindungen entstehen: "Einige Firmen nutzen etwa später unseren Seminarraum und lassen sich durch unsere Ausbildungsküche verpflegen oder kommen als Gäste zum Budenfest."

Wiederkommen wollen die Mitarbeiter der Mercer GmbH auch. "Ich bin sehr beeindruckt von der Arbeit des Hilfezentrums, wie individuell die Kinder dort gefördert werden. Das wollen wir entweder mit Geld oder ehrenamtlicher Arbeit weiter unterstützen und ein dauerhaftes Verbundenheitsgefühl herstellen", sagt Bettina Gemlau, die soziale Projekte der Firma organisiert.

(brab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pempelfort: Unternehmensberater jäten Unkraut für das große Budenfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.