| 00.00 Uhr

Rath
1500 Besucher bei Veganer-Messe

Rath: 1500 Besucher bei Veganer-Messe
Nicht nur für Menschen, auch für Tiere gab es Leckereien bei der veganen Messe. Hier füttert Dani Vogt ihren Hund Frieda. FOTO: Bernd Schaller
Rath. Es war der erste vegane Markt im Düsseldorfer Tierheim und direkt ein voller Erfolg. Über 1500 Besucher jeden Alters strömten am Samstag zwischen 12 und 16 Uhr auf das Gelände an der Rüdigerstraße, um sich an den Ständen über vegane Lebensweise zu informieren, auszutauschen und auch veganes Essen wie Nudeln mit Gulasch oder Waffeln zu probieren. Von Julia Brabeck

"Die Currywurst schmeckt echt gut. Mir wäre es nicht aufgefallen, dass diese ohne Fleisch hergestellt wurde", sagt die 15-Jährige Chiara. Und auch Gerda Rademacher ist erstaunt, wie locker und leicht der vegane Erdbeerkuchen gelungen ist. Viele der angebotenen Speisen können die Besucher nun nachkochen, denn die dazugehörigen Rezepte durften sie sich mitnehmen. Wer sich lieber bekochen lässt, erhielt eine Liste mit veganen Restaurants in Düsseldorf.

Aber nicht nur für die Zweibeiner, auch für Hunde wurden vegane Kostproben angeboten. Manuela Kerschke beispielsweise hatte Hunde-Muffins aus Obst, Dinkelmehl und Haferflocken gebacken, die von der französischen Bulldoge Frieda begeistert verschlungen wurden. "Hunde können durchaus fleischlos leben. Ich finde, es geht nicht, seinem Hund Futter zu geben, das aus der Massentierhaltung stammt, für das also andere Tiere leiden mussten", sagt Claudia Gräwe. Sie betreibt den Laden "Vantastisch" und hat auf dem Markt eine Palette von veganen Produkten, darunter tierversuchsfreie Kosmetik, vegane Kochbücher und Wurst- und Käseersatzprodukte, präsentiert. "Das ist hier ein sehr interessiertes Publikum", sagt sie. Überzeugungsarbeit müsse man kaum noch leisten.

Bei Ilona von der Hagen, Mitglied im Tierschutzverein, sieht das aber anders aus. Sie ist strikt gegen eine vegane Lebensweise. "Damit wird lediglich das Problem am falschen Ende bekämpft. Es muss aber das Grundübel wie die Massentierhaltung beseitigt werden." Zum Markt ist sie aber gekommen, um damit den Tierschutzverein als Veranstalter zu unterstützen. Dessen Vorsitzende Monika Piasetzky lebt seit acht Jahren vegan. "Das ist für mich aktiver Tierschutz", sagt die Vorsitzende, die auf alle Fälle die Veranstaltung wiederholen will. Wer darauf nicht warten will, kann bereits am 31. Mai ein veganes Sommerfest im Kulturzentrum Zakk besuchen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rath: 1500 Besucher bei Veganer-Messe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.