| 00.00 Uhr

Rath
Aufgeheizte Stimmung bei Info-Abend zu Gaslaternen

Rath. Bei der Informationsveranstaltung zur geplanten Umrüstung der Gaslaternen für den Stadtbezirk 6, zu der mehr als 120 Menschen gekommen waren, herrschte hitzige Stimmung. Die Bürger zeigten sich verärgert, dass viele ihrer Fragen, etwa zu den Kosten und warum nur 4000 Gaslaternen erhalten bleiben sollen, nicht beantwortet wurden. Bemängelt wurde auch die visuelle und akustische Qualität der Präsentation.

Positiv sieht der für Rath zuständige CDU-Ratsherr Marcus Münter, dass die Stadtwerke nun in der Lage seien, eigene Gaslaternen herzustellen, die den gesetzlichen Anforderungen entsprächen. "Damit kann Gasbeleuchtung in Düsseldorf sicher weiter betrieben werden. Diese wichtige Information lag allerdings noch nicht vor, als der Rat im Dezember 2015 über die Zukunft der Gasleuchten abgestimmt hat. Ob es dann zum gleichen Ergebnis gekommen wäre, halte ich für fraglich", sagte Münter. Viele Zuhörer hielten auch das weitere Verfahren für unfair. So können Bürger noch Vorschläge machen, welche Laternen sie für erhaltenswert halten. "Wer dann am lautesten schreit, bekommt recht", sagte eine Ratherin, die es lieber sähe, dass die Stadt alle 14.333 Lampen im Stadtgebiet nach den gleichen Kriterien beurteilen würde. Einige Bürger trauen der Verwaltung nicht mehr. "Das ist doch eine reine Alibiveranstaltung, bei der wir Bürger das Gefühl erhalten sollen, mitsprechen zu können. Ich glaube aber, es ist eh alles schon entschieden", sagte ein Zuhörer.

(brab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rath: Aufgeheizte Stimmung bei Info-Abend zu Gaslaternen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.