| 00.00 Uhr

Rath
Der ISS Dome soll mehr Beachtung finden

Rath. Die Bezirksvertretung 6 möchte, dass der ISS Dome an der Theodorstraße als Veranstaltungsort besser sichtbar gemacht wird. Eine große Tafel, die anzeigt, was sich in dem Gebäude abspielt, wie es sie beispielsweise an der Außenfassade der Misubishi Electric Halle gibt, ist dafür allerdings nicht geeignet. Das hat die Verwaltung nun den Lokalpolitikern in Abstimmung mit dem Betreiber der Multifunktionshalle, der Düsseldorf Congress Sport & Event GmbH (DCSE), mitgeteilt.

Gegen die Anzeigentafel spricht, dass dadurch die Optik des Gebäudes verändert würde, was gegebenenfalls vom Architekten genehmigt werden müsste. Zudem müsste dadurch das Tageslicht im Foyer deutlich reduziert werden, und es sei mit statischen Problemen zu rechnen, sagt die Verwaltung. Die DCSE schlägt alternativ eine LED-Anzeige vor, die quer zur Theodorstraße aufgestellt und von beiden Seiten genutzt werden könnte. Die IDR als Eigentümer des Gebäudes hat dagegen keine Einwände erhoben, wenn die Aufstellung fachgerecht und unter Beachtung aller einschlägigen Vorschriften erfolgt. Nach ersten Schätzungen des DCSE würde so ein Werbeelement rund 500.000 Euro kosten. Möglicherweise könnte so eine Anzeigentafel zur Kostenminderung auch vermarktet werden. Das und die technische Machbarkeit sollen geprüft werden.

(brab)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rath: Der ISS Dome soll mehr Beachtung finden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.