| 00.00 Uhr

Rath
Initiative "Rath und Tat" gibt Kalender heraus

Rath. Die Initiative "Rath und Tat" hat erstmals einen eigenen Rather Kalender herausgegeben. Unter dem Titel "Rath - Gemeinsam im Quartier" präsentiert dieser 13 Motive rund um das Einkaufszentrum Westfalenstraße bis hin zum ISS Dome an der Theodorstraße, zeigt historische und moderne Architektur wie das alte Stellwerk in Oberrath und die Graffitis an der Unterführung am S-Bahnhof, traditionelle und internationale Geschäfte, aber auch Aktionen von "Rath und Tat".

Gegründet hat sich die rege Truppe bei einem Workshop des vom Bund geförderten Modellprojektes "Kooperation im Quartier" (KIQ). Sie hat beispielsweise schon Lesungen in einem leerstehenden Ladenlokal organisiert, alte Betonwannen in begrünte Sitzbänke verwandelt, sich für eine Give-Box eingesetzt und sich mit der Aktion "Bücherpflücken" am Tag des Buches beteiligt. Dabei hat sie zahlreiche Bände in die Bäume am Hülsmeyerplatz gehangen, die von Passanten mitgenommen werden durften.

Wichtig ist es der Initiative, Bürger und Institutionen aus Rath direkt an den Aktionen zu beteiligen. So hat die Jugendberufshilfe beispielsweise die Betonwannen hergerichtet und Stadtbücherei und Zentrum plus haben sich an der Buchaktion beteiligt. Und auch diesmal konnten die Mitarbeiter von "Rath und Tat" viele Geschäftsleute bewegen, eine erste Auflage des Kalenders finanziell zu unterstützten. Der Din-A4-große Fotokalender ist nun für fünf Euro bei den teilnehmenden Geschäften und Marktständen erhältlich. Mit dabei sind etwa Geflügel und Eier Ingenbleek, Möbelhaus Kienen, Ristorante Rigoletto und Papeterie Schmitz. Weitere Verkaufsstellen und Informationen stehen im Internet unter www.kiq-duesseldorf.de.

(brab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rath: Initiative "Rath und Tat" gibt Kalender heraus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.