| 00.00 Uhr

Rath
Mehr Kultur für die Rather

Rath: Mehr Kultur für die Rather
Ein Programmpunkt von vielen: Die Theatergruppe "Die Karawane" wird in diesem Jahr "Casa Vecchia" präsentieren. FOTO: Karawane
Rath. Organisatoren planen Rather Kulturwochen mit umfangreichem Programm. Von Julia Brabeck

Die Resonanz auf die letzte Rather Kulturwoche war hervorragend und daher stand sofort fest, dass es eine Fortsetzung der Veranstaltung geben soll. Und diesmal können sich die Rather sogar über zwei Wochen Kultur freuen. "Wir haben neue Teilnehmer und Veranstaltungsorte hinzu bekommen und wollen deshalb das dichte Programm etwas entzerren", sagt Alexander Grunwald vom Rather Familienzentrum. Zusammen mit Heiner Coenen, der die Kulturwochen initiiert hat, stellt er zurzeit das Programm für die Zeit vom 3. bis zum 18. September zusammen.

Der ist aber nicht starr, sondern bietet noch Platz für Institutionen und Gruppen, die sich möglicherweise auch noch beteiligen wollen. "Alles, was mit Kultur zu tun hat und kostenlos angeboten werden kann, ist willkommen", sagt Grunwald. Gesucht werden aber auch noch Helfer, die bei den Wochen etwa als Ordner, bei der Bewirtschaftung oder dem Auf- und Abbau von Buden helfen wollen. Der große ehrenamtliche Einsatz ist nötig, damit die Angebote kostenlos für die Besucher sein können.

In der Regel kommen die Teilnehmer aus dem Stadtteil, denn die Wochen stehen unter dem Motto "Von Rathern für Rather". Damit wird eine Plattform für Künstler und Gruppen geboten und ein neuer Blick auf die Vielfalt im Viertel gewährt. Coenen: "Rath wird eher selten mit Kultur im Zusammenhang gebracht. Wir wollen zeigen, dass der Stadtteil attraktiv ist und hier eine Menge passiert."

An unterschiedlichen Spielorten werden etwa Lesungen, Tanzdarbietungen, Konzerte und Theater geboten. Studenten der Hochschule stellen Entwürfe zu "Studentwohnen in Rath", der Fotograf Daniel Grunwald Bilder von der letzten Kulturwoche aus. Es wird ein Kunstrundgang durch Rath, eine literarische Fahrradtour, ein "zauberhafter Nachmittag" und vom Kulturzentrum Zakk ein Erzählcafé im Familienzentrum organisiert.

Eingerahmt werden die Kulturwochen durch zwei große Feste. So startet das Programm mit dem ökumenischen Pfarrfest von St. Josef und der Oster-Kirchengemeinde. Dort treten die Cover-Band Tonkost und die Düsselakkordeons auf. Traditionell abgeschlossen werden die Kulturwochen mit einem "Fest der Kulturen". Nach einem Festgottesdienst mit viel Musik wird auf dem Kirchenvorplatz von "Zum Heiligen Kreuz" neben dem Familienzentrum gefeiert und ein abwechslungsreiches, internationales Unterhaltungsprogramm geboten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rath: Mehr Kultur für die Rather


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.