| 00.00 Uhr

Rath
Polizei schließt technischen Defekt bei Autobrand aus

Rath. In der Nacht zu gestern ist an der Marler Straße ein Pkw vollständig ausgebrannt. Die Ursache für das Feuer steht noch nicht fest, Brandermittler der Kripo haben ihre Untersuchungen noch nicht abgeschlossen. Fest steht aber schon: Ein technischer Defekt an dem Golf, der am Straßenrand in Höhe der Hausnummer 10 geparkt war kann ausgeschlossen werden.

Die Feuerwehr war gegen 3.15 Uhr alarmiert worden. "Als wir ankamen, stand das Fahrzeug bereits in hellen Flammen", sagte ein Feuerwehrsprecher. Zu retten war da nichts mehr, die Feuerwehr brauchte unter schwerem Atemschutzgerät 40 Minuten, um das Feuer zu löschen, das sich bereits auf eine Hecke ausgebreitet hatte.

Erst vor zwei Wochen hatte im Norden ein Auto gebrannt: Der VW Eos war an der Kalkumer Straße von den Flammen zerstört worden, die beim Eintreffen der Feuerwehr bereits auf einen Gartenzaun übergegriffen hatten. Auch in diesem Fall ermittelt die Kriminalpolizei. Im vergangenen Sommer waren mehrere Fahrzeuge überwiegend im Norden von Brandstiftern angezündet worden. Die mutmaßliche Serie ist bis heute ungeklärt. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0211 8700 bei der Polizei zu melden.

(sg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rath: Polizei schließt technischen Defekt bei Autobrand aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.