| 00.00 Uhr

Rath
Zakk verabschiedet sich mit Kulturfest aus Rath

Rath. Das Stadtteilprogramm des Kulturzentrums zieht nach einem Jahr weiter - die nächste Station steht noch nicht fest.

Seit einem Jahr läuft das vom Familienministerium geförderte Projekt "Zakk.findet.Stadt". Seitdem kommt das Kulturzentrum in den Stadtteil Rath und organisiert Veranstaltungen, die sich an Menschen jeden Alters richten. "Jetzt werden wir aber den Großteil unserer Aktivitäten in einen anderen Stadtteil verlagern - Eller oder Flingern-Süd sind im Gespräch - und nur noch mit kleinen Projekten nach Rath kommen", sagt Ben Lowinski vom Zakk.

Vorher will man sich aber gebührend verabschieden und hat ein großes Kulturfest auf der Wiese vor dem Rather S-Bahnhof geplant. Am Freitag, 19. August, werden dort viele Künstler unter dem Titel "Words and Music" auftreten und Literatur, Kabarett und Musik bieten. Und das kostenlos für die Besucher. "Wir haben voriges Jahr festgestellt, dass Veranstaltungen im öffentlichen Raum - wie ein Open-Air-Kino - gut funktionieren. Werden die Veranstaltungsräume privater, wie das in einem leerstehenden Geschäftsraum der Fall war, ist die Schwelle für die Besucher wesentlich größer, dorthin zu gehen", sagt Lowinski.

Den Auftakt bei "Words and Music" gestalten um 18 Uhr die Slam Poeten und Lyriker Pamela Granderath, Aylin Celik und Jean-Philippe Kindler sowie der Musikkabarettist Matthias Reuter. Dieser wird scharfsichtige Beobachtungen aus dem Alltagsleben bieten. Ab 19.30 Uhr präsentiert Sabine Wiegand Ausschnitte aus ihrem dritten Soloprogramm "Dat Rosi brennt durch". Die Kabarettistin gehört seit 1995 als Autorin und Darstellerin zum Ensemble der Düsseldorfer und Neusser Stunksitzung. Ihre Figur Dat Rosi ist seit Jahren Publikumsliebling auf deutschen Kabarettbühnen. Diesmal dreht sie ihr Leben auf links und räsoniert in gewohnt unverblümter Art über alle wichtigen und unwichtigen Themen in ihrem persönlichen Mikro- und Makrokosmos. Den Abschluss des Abends gestaltet die Wahl-Düsseldorferin Carmen Brown mit ihrer Band. Die Sängerin ist voller Gegensätze - hin und her gerissen zwischen zwei verschiedenen Welten. Afrika in ihrem Herzen und Europa in ihren Kopf, ist Carmen Brown auf der ewigen Suche nach der perfekten musikalischen Symbiose zwischen diesen beiden Polen.

Einen Plan B für Regen gibt es nicht: Bei schlechtem Wetter wird der Kulturabend abgesagt. Darüber informiert kurzfristig die Homepage www.zakk.de

(brab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rath: Zakk verabschiedet sich mit Kulturfest aus Rath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.