| 00.00 Uhr

Reisholz
Neuer Schulleiter Rolf Hübner ins Amt eingeführt

Reisholz. Mit Beginn des neuen Schuljahres müssen sich Pennäler, die auf eine weiterführende Schule gewechselt sind, einen Weg zu ihrer Bildungsstätte einprägen. Das geht auch Rolf Hübner so. Er wechselte von der Gesamtschule Wanne-Eickel ans Freie Christliche Gymnasium (FCG) in Reisholz. Der 57-Jährige ist der neue Schulleiter. "Bis Anfang des Jahres wusste ich nichts von der Existenz dieser Schule", erläutert der Direktor. "Aber als ich die Anzeige gelesen habe, wusste ich sofort, das passt. Das könnte der Ort sein, den Du so lange schon vermisst hast. Jetzt wo ich hier bin, denke ich: Boah, was für eine Schule." Von Tino Hermanns

Hübner weiß, dass das Fahrwasser des FCG in letzter Zeit nicht das ruhigste gewesen ist. Finanziell und auch bei Personalfragen. Der Schulträger, der Rheinisch-Bergische Verein Freie Christliche Schulen, wollte Hübners Vorgänger Uli Marienfeld nicht mehr als Schulleiter haben und erntete den Protest der Schülerschaft. "Meine Aufgabe ist es jetzt, dass die schulischen Projekte, die angefangen wurden, zum Erfolg geführt werden und die Schule wieder in ruhiges Fahrwasser kommt", sagte Hübner gestern bei seiner öffentlichen Vorstellung. "Meine Auslandserfahrung lassen mir die internationalen Partnerschaften sympathisch erscheinen." Geboren wurde Hübner in Berlin. Dort studierte er auch Biologie und Physik. Wegen des damals herrschenden Einstellungsstopps an bundesdeutschen Schulen ging er an eine High School nach Simbabwe und unterrichtete dort später in der Lehrerausbildung. Über Bochum ging es nach Herne, wo er an der Gesamtschule als Mittelstufenleiter für rund 500 Schüler verantwortlich war. In seiner Zeit in Wanne-Eickel drückte der Pädagoge auch noch mal die Schulbank in der Schulleiterqualifizierung. Nach erfolgreichem Eignungsfeststellungsverfahren bewarb er sich an der FCG. Alle Entscheidungsträger votierten vorbehaltlos für ihn.

Hübner ist kein Direktor von oben herab. Das wird klar, wenn man auf seine Bürotür schaut. "Herzlich willkommen. Bitte Hereinkommen, ohne Termin, ohne Anmeldung ohne Anklopfen" steht dort zu lesen. Seine Türe steht also immer offen _ für Jeden. "Schüler sind auch Menschen", meint Hübner schmunzelnd: "Sie als solche anzuerkennen und Schüler in ihren Erwartungen und auf dem Weg zum individuellen Lebenserfolg begleiten, das möchte ich."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reisholz: Neuer Schulleiter Rolf Hübner ins Amt eingeführt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.