| 00.00 Uhr

Reisholz
Sportakrobaten suchen den Meister

Reisholz. Am Sonntag startet die Deutsche Meisterschaft im Castello in Reisholz. Von Tino Hermanns

"Es ist das erste Mal, dass im Westen Deutschlands eine Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Sportakrobaten ausgetragen wird", erläutert die Präsidentin des Sportakrobatik Verbandes (SAV) NRW, Tatjana Sültenfuß. Das Castello (Karl-Hohmann-Straße 1) in Reisholz ist also am Sonntag Treffpunkt der besten bundesdeutschen Athleten in dieser mit einem Hauch von Varieté verbundenen besonderen turnerischen Disziplin. Neben den Senioren treten auch die Junioren an, um den nationalen Meister in der Disziplin "Podest" zu ermitteln.

15 Mannschaften mit je zehn Aktiven aus allen Bundesländern werden im Castello erwartet. Und auch aus Düsseldorf sind Akrobaten dabei. Mit Johannes Belovencev, Kirill Mill, Alexander Jakovlev und Andreas Felker steht die Herrengruppe des Leistungszentrums Sportakrobatik (LZSA) in der ersten NRW-Mannschaft. Auch im NRW-Mixed- Paar steht mit Alexander Dechtyarenko ein LZSA-Athlet. Er turnt zusammen mit Lena Dedem vom TKV Oberforsbach. "Wir hätten natürlich gerne die Goldmedaille, aber das wird sehr schwer. Die Favoriten kommen aus Sachsen und Baden-Württemberg", erläutert Belovencev. Damit seien Platz eins und zwei praktisch schon vergeben.

"Wir werden aber hart dafür kämpfen, Platz drei zu belegen." Er weiß bereits, wie es sich anfühlt Deutscher Meister zu sein. Mit der LZSA-Herrengruppe hat er mehrere deutsche Jugendmeisterschaften geholt und zuletzt bei der Junioren-DM in Schwerin triumphiert. "Wir waren vor drei Wochen bei der Europameisterschaft dabei, sind dort Fünfte geworden, haben die DM geturnt und sind in den vergangenen Wochen nicht aus dem Meisterschaftstraining rausgekommen. Wir sind gut auf den Tag im Castello vorbereitet", sagt Belovencev.

Schon viel länger bereitet Tatjana Sültenfuß die Meisterschaft vor. Seit Mai ist sie mit ihrem Team bei der Organisationsarbeit. "Aus dem Urlaub heraus habe ich Sponsoren angeschrieben und meistens Absagen bekommen. In den vergangenen Tagen habe ich täglich 30 Telefonate geführt und mehrere 100 E-Mails geschrieben", berichtet Sültenfuß. "Das ging so weit, dass die letzte Mail um 1 Uhr nachts raus ging und die erste um 5 Uhr morgens."

Bei so viel Einsatz dürfte nichts schief gehen. 30 Helfer vom Leistungszentrum und dem Verband NRW werden im Castello sein. Dazu kommen Security und Technik, Catering, Ex-DEG-Stadionsprecher Volker Boix als Stimme der Meisterschaft und die Kampfrichter Sie alle sollen für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Los geht es Sonntag um 10 Uhr. Tickets kosten an der Tageskasse zehn Euro für Erwachsene, Kinder unter zehn Jahren zahlen fünf Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reisholz: Sportakrobaten suchen den Meister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.