| 00.00 Uhr

Stadtmitte
An der Oststraße sollen drei neue "Stadtvillen" entstehen

Stadtmitte. In der Sitzung der Bezirksvertretung 1 wurde ein ambitioniertes Neubauprojekt für die Oststraße vorgestellt, das jedoch für Irritationen sorgte. Ein Investor plant, auf einem Grundstück an den Hausnummern 10a bis 14 im Zuge der Revitalisierung des Wehrhahncenters drei so genannte Stadtvillen mit insgesamt 24 Wohnungen zu errichten.

Es ist vorgesehen, dass jede der Stadtvillen acht Wohnungen, jeweils vier davon barrierefrei, anbietet. Die Wohnungsgrößen würden zwischen 62 und 98 Quadratmeter variieren und sind als Zwei- bis Drei-Raumwohnungen konzipiert. Der Innenhof soll über eine Zufahrt von der Oststraße aus erschlossen werden. Die geplanten Gebäude würden sich in die bestehende städtebauliche Struktur einfügen, teilt die Verwaltung mit, die keine Bedenken hat. Für das Vorhaben ist der Nachweis von 15 Stellplätzen erforderlich. Davon würden sechs oberirdisch als behindertengerechte Parkplätze, die übrigen neun in der bestehenden Tiefgarage nachgewiesen. Für das Vorhaben müssten vier Bäume gefällt werden.

Allerdings: Der Investor will auf dem Grundstück nicht das Handlungskonzept Wohnen der Stadt umsetzen, die SPD meldete daraufhin Beratungsbedarf an. Eine Entscheidung soll in der nächsten Sitzung fallen.

(arc)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadtmitte: An der Oststraße sollen drei neue "Stadtvillen" entstehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.