| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Auf einer Hauswand an der Ackerstraße steht jetzt Lyrik

Düsseldorf: Auf einer Hauswand an der Ackerstraße steht jetzt Lyrik
Eine Mauer nahe dem Worringer Platz wurde bemalt. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Stadtmitte. An einer Stelle der Stadt, die nicht gerade poetisch wirkt, gibt es jetzt ein wenig Poesie: Künstler haben auf einer Hauswand am Eingang der Ackerstraße, gleich neben dem Worringer Platz, einen Schriftzug angebracht.

"Der Himmel hat seine Vögel genommen und ist gegangen", steht dort nun zu lesen, bis Wind und Wetter die Farbe von der fensterlosen Brandschutzmauer wieder abwaschen - was Teil des Kunstprojekts ist. Mithilfe von Fassadenkletterern wurde die Schrift aufgetragen.

Street Art in Düsseldorf FOTO: Anne Peters

Die Künstlerin Ulrike Möschel war auf den Vers mit dem Himmel im Internet gestoßen. Es handelt sich um die deutsche Übersetzung eines Werks des türkischen Lyrikers und Übersetzers Ilhan Berk. Sie stieß auch auf ein Bild einer Mauer, auf die jemand das türkische Original geschrieben hatte - und wurde inspiriert zu der Nachahmung in Düsseldorf. Unterstützt wird das Projekt von der Galerie Pfab und dem Gasthof Worringer Platz, dem Kunstprojekt im Glaskasten auf der Fläche am Verkehrsknotenpunkt neben dem Hauptbahnhof. Die Hausverwaltung hatte ihr Einverständnis erklärt.

Offiziell wird die Fassadeninschrift erst am 10. Januar mit einer Lesung "eröffnet", wie es von der Künstlerin heißt. Die Veranstaltung findet statt im Café "Billard Forum" an der Kölner Straße 67, 1. Stock. Beginn ist um 18 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Auf einer Hauswand an der Ackerstraße steht jetzt Lyrik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.