| 00.00 Uhr

Hofgarten in Düsseldorf
Floristin verschenkt Blumensträuße an Unbekannte

Hofgarten in Düsseldorf: Floristin verschenkt Blumensträuße an Unbekannte
Blumenhändlerin Martina Rössler verteilte die Gebinde rund um den Hofgarten, um damit Menschen eine Freude zu machen. FOTO: Bretz Andreas
Stadtmitte/Pempelfort. Am Hofgarten in Düsseldorf  hat Floristin Martina Rössler am "Lonely Bouquet Day" Blumen versteckt. Ihr Ziel: Leuten eine Freude bereiten. Von Stefanie Thrun

Wer zuletzt sonntags durch den Hofgarten ging, mag sich über scheinbar wahllos verteilte Blumensträuße gewundert haben. Sie waren an vielen Stellen im und um den Park herum zu finden. Die dort so einsam stehenden Blumensträuße warteten hier auf zufällige Finder, um ihnen eine Freude zu bereiten und von ihnen mit nach Hause genommen zu werden. Das Team des Pempelforter Blumen- und Dekorationsgeschäfts Flower&More versteckte 15 Blumensträuße zwischen der Derendorfer Straße und dem Rheinufer. An Denkmälern, Brücken, Treppen und auf Spielplätzen konnten Spaziergänger auf die blumigen Geschenke stoßen.

Der "Lonely Bouquet Day" wurde in diesem Jahr am 26. Juni international gefeiert. Bereits vier Jahre in Folge fand das Event nun statt und soll auch weiterhin jährlich durchgeführt werden. Und nicht nur Läden sollen zu der Aktion ermuntert werden. Auch Privatpersonen auf der ganzen Welt verstecken an diesem Tag kleine Sträußchen mit einer kurzen Notiz, um einer fremden Person den Tag zu versüßen. Den Anfang damit machte die Amerikanerin Emily Avenson, die ein Floristikgeschäft in Belgien betreibt. Um unbekannten Menschen eine Freude zu bereiten, rief sie den Lonely Bouquet Day ins Leben und steckte mit ihrer Idee Menschen an.

Gianna Herber hat am Museum Kunstpalast einen der versteckten Blumensträuße gefunden. FOTO: ANDREAS BRETZ

Wie Martina Rössler, die als erste und bisher einzige Floristin aus der Landeshauptstadt die Idee in Düsseldorf umgesetzt hat. Sie möge es einfach, wenn andere Menschen sich über diese kleine Aufmerksamkeit freuen, sagt sie. Und genau das versuchte sie auszudrücken. So stießen die Finder ihrer bunten Blumen auch auf eine fröhliche Nachricht: "Lieber Finder, ich bin ein einsamer Strauß, nimm mich mit und erfreu dich an mir ...". Weiterhin wurde der neue Besitzer um ein Bild oder eine Nachricht auf der Facebook-Seite des Ladens gebeten. Das Ansinnen hatte Erfolg: Die Finder zeigten sich allseits begeistert und kamen aus jeder Altersklasse.

Einer von ihnen war Uwe Jesse, der am Sonntagmorgen mit seinen zwei Hunden im Hofgarten unterwegs war: "Die Aktion spricht an", sagte er. Ihm habe der einsame Strauß deutlich den Sonntag versüßt, genau wie seiner Frau, der er die Blumen mit nach Hause gebracht hatte. Auch Gianna Herber zeigte sich begeistert von der Idee. Auf ihrer Joggingtour in Richtung Rhein hatte sie die Sträuße schon bei einigen Fußgängern im Hofgarten bemerkt, bevor sie schließlich selbst bei einem einsamen Gebinde im Ehrenhof vor dem Museum Kunstpalast stehen blieb.

Und auch auf der Facebook-Seite des Ladens, sowie auf der des "Lonely Bouquet Day", meldeten sich einige der Finder zu Wort und teilten ihre Freude über die überraschenden Geschenke.

Auch im nächsten Jahr wird der "Lonely Bouquet Day" wieder stattfinden, dann voraussichtlich am 24. Juni. Martina Rössler wird ganz sicher auch wieder dabei sein. Dann möglicherweise mit mehr Mitstreitern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hofgarten in Düsseldorf: Floristin verschenkt Blumensträuße an Unbekannte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.