| 00.00 Uhr

Stadtmitte
Licht, starke Farben und Plexiglas

Stadtmitte. Tom Henderson stellt an der Bleichstraße 20 seine Werke aus.

Tom Henderson liebt das Licht der Provence, starke Farben und die Flexibilität von Plexiglas. Zusammen mit Fräsen und Autolack fängt der in London 1976 geborene Künstler diese Vorlieben in seinen Arbeiten ein. Stilistische Mittel sind auf das Wesentliche reduziert und fordern den Betrachter zur eigenen Stellungnahme heraus. Er soll proaktiv mit einbezogen werden, einen bestimmten Blickwinkel einnehmen, um auch die den Arbeiten zugrundeliegende Bewegung zu erkennen. Denn die Werke sind so konzipiert, dass sie erst bei der richtigen Sichtweise "funktionieren". "Letztendlich ist es auch hier eine Frage der Perspektive, des Standpunktes und der eigenen Bereitschaft, sich zu bewegen", erklärt Isabelle von Rundstedt. Unter dem Ausstellungstitel "Flatland - Tom Henderson" zeigt die Kuratorin jetzt in der Rundstedt Niederlassung an der Bleichstraße 20 eine Auswahl der Arbeiten des britischen Künstlers. Seine Kunstwerke hängen zwar flach an der Wand, aber es sind keine Bilder. Sie changieren, flimmern, leuchten, sind bis ins Detail geplant und doch gehört der Zufall ganz klar mit zum Konzept. Tom Henderson entdeckte seine Liebe zur Kunst bereits in der Schule, studierte später Kunst an der University of Newcastle upon Tyne und spezialisierte sich auf die Bildhauerei. Seit 2009 lebt er mit seiner Familie in Südfrankreich. Dort setzt er seinen Anspruch um, jedes Kunstwerk ästhetisch schön und ansprechend zu gestalten. "Hässliche Kunst interessiert ihn nicht, seine Kunst kann eher als poetischer Minimalismus beschrieben werden", ergänzt Isabelle von Rundstedt.

Ausstellung Bis 22. September, werktags 10-17 Uhr nach Anmeldung unter 0211-83960. Von Rundstedt, Bleichstraße 20

(mgö)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadtmitte: Licht, starke Farben und Plexiglas


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.