| 00.00 Uhr

Stockum
Messe live im Radio

Stockum: Messe live im Radio
Markus Wasserfuhr, Pfarrer der Pfarrgemeinde Heilige Familie, leitete die Eucharistiefeier, die live beim christlichen Sender Radio Horeb zu hören war. FOTO: Anne Orthen
Stockum. Anders als sonst war die Messe in der Pfarrei Heilige Familie im Düsseldorfer Norden an diesem Sonntag nicht nur den Kirchenbesuchern vorbehalten. Mit einem Satellitenmobil hatte sich der christliche Radiosender Horeb auf der Carl-Sonnenschein-Straße postiert, den Rundbau der Stockumer Kirche mit Mikrofonen ausgestattet. Der Sender übertrug den Gottesdienst im Rahmen seiner Reihe "Pfarrei der Woche" live. Von Julia Chladek

Bereits seit 18 Jahren ist Radio Horeb auf Sendung und beschäftigt sich mit allen Bereichen des katholischen Glaubens. Zu empfangen ist der kleine Sender, der sich hauptsächlich über Spenden finanziert, allerdings nur über DAB, Satellit, Kabel, Internet und die Radio Horeb-App. Neben der Übertragung von Messen stehen auch Rosenkranzandachten, Taizé-Gebete, Predigten und aktuelle Nachrichten aus der Weltkirche auf dem Programm - immer orientiert an den christlichen Werten und dem Versuch, diese den Hörern zu vermitteln. Eine neue Sendereihe zum Thema "EHE wir uns trennen" will so beispielsweise die Ehe als Zukunftskonzept bewerben.

Die Reihe "Pfarrei der Woche" hat bei Radio Horeb bereits Tradition. Dabei werden ausgewählte Pfarreien, Klöster und Begegnungshäuser in ganz Deutschland vorgestellt. Nicht nur die Messe am Sonntag, sondern auch Interviews und Kurzberichte geben im Vorfeld einen Einblick. Wasserfuhr übernahm 2015 die Leitung der sechs Gemeinden, die mit ihren rund 16.000 Katholiken 2011 unter dem Namen "Heilige Familie" fusionierten. Besonders der Prozess des Zusammenwachsens und die aktuelle Situation in den Gemeinden sowie das Pastoralkonzept waren daher wichtige Themen der Berichterstattung. Aber auch die aktive Jugendarbeit vor Ort und die Fahrt zum Weltjugendtag in Krakau, die die Pfarrei in diesem Sommer organisiert, lagen Wasserfuhr bei den Gesprächen am Herzen. In einem ausführlichen Interview, das ebenso wie die Aufzeichnung der Messe auf www.horeb.org zu finden ist, berichtet er außerdem über seinen eigenen beruflichen Werdegang. Grund zur Aufregung war das alles für Wasserfuhr aber nicht: Als ehemaliger Rundfunkbeauftragter des Erzbistums Köln organisierte er selbst schon zahlreiche Übertragungen für WDR, Deutschlandfunk und Deutsche Welle. "Einerseits ist Radio Horeb zwar nur ein sehr kleiner Sender, andererseits steht durch die katholische Ausrichtung die Messe im Vordergrund und wir müssen uns an keinen so engen Zeitplan halten wie bei den öffentlich-rechtlichen Sendern", sagt Wasserfuhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stockum: Messe live im Radio


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.