| 00.00 Uhr

Unterbach
Anbau für Wichernschule gestartet

Unterbach: Anbau für Wichernschule gestartet
Das Bestandsgebäude soll um einen Neubau erweitert, die Komplexe miteinander verbunden werden. Die verschiedenen Ebenen werden über Rampen erschlossen. FOTO: Landeshauptstadt Düsseldorf/IPM
Unterbach. 7,1 Millionen Euro investiert die Stadt in Erweiterungsbau und Modernisierung.

214 Schüler besuchen derzeit die Wichernschule an der Brorsstraße. Außerdem sind seit 2009 fünf OGS-Gruppen in Containerräumen eingerichtet. Mitte der 1950er Jahre wurde das Gebäude gebaut, Anfang der 60er erweitert. 7,1 Millionen will die Stadt jetzt in einen Erweiterungsbau investieren, gestern legten Oberbürgermeister Thomas Geisel, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche und der Geschäftsführer der Immobilien Projekt Management Düsseldorf GmbH (IPM), Heinrich Labbert, den Grundstein.

Die Schule soll im Bestand saniert und um zwei zusätzliche Baukörper erweitert werden, unter anderem für den OGS-Bereich. Mehrzweckräume sowie eine Küche mit Mensa soll es nach dem Umbau außerdem geben. "Das neue Raumprogramm ist speziell auf den Montessori-Schwerpunkt der städtischen Gemeinschaftsgrundschule abgestimmt, die wie alle Neubauprojekte künftig barrierefrei erschlossen ist", sagte Oberbürgermeister Thomas Geisel. Und Stadtdirektor Burkhard Hintzsche ergänzte: "Insgesamt wird die Landeshauptstadt in den kommenden Jahren 700 Millionen Euro in Ausbau und Modernisierung Düsseldorfer Schulstandorte investieren und damit das Lernumfeld für die Schüler und Lehrerschaft optimieren."

Durch die geplante Positionierung der Erweiterungsbauten sollen Alt- und Neubaubereiche ein Ensemble bilden, das über eine neue, zentrale Rampe mit seitlich angeordnetem Fußgängerweg erschlossen wird. Der Schulhof umfasst zwei höhenversetzte Ebenen, die ebenfalls neu gestaltet werden. Vom Schulhof aus sind die einzelnen Gebäudeteile und Nutzungszonen über bestehende und neu angelegte Eingangsbereiche zu erreichen.

Die Klassen- und OGS-Räume sind jeweils über einen Flur mit Garderobenbereich verbunden, auch alle Nebenräume sind daran angeschlossen. Der Mensa-Trakt soll einen eigenen Sozialbereich erhalten. Im Außenbereich sind für die Schüler neue Spielgeräte und Aktivitätsbereiche geplant.

Bis April 2018 soll der "Anbau Nord" stehen, der von den OGS-Gruppen und Sozialbereichen genutzt wird. Von April an bis Ende 2018 wird nach Auszug der OGS-Gruppen aus den Übergangscontainern der erheblich größere "Anbau Süd" mit einer Nutzfläche von 1500 Quadratmetern errichtet.

(nika)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unterbach: Anbau für Wichernschule gestartet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.