| 00.00 Uhr

Unterbach
Boote los am Unterbacher See

Unterbach. Neue Tretboote, neue Preise und ein Beach-Soccer-Feld für Wettkämpfe: Zum Saisonstart gibt es im Erholungsgebiet viel Neues zu entdecken. Von Semiha Ünlü

Peter von Rappard hat es sich in einem der Tretboote am Unterbacher See gemütlich gemacht. Hinter dem Geschäftsführer des "Zweckverbands Erholungsgebiet Unterbacher See" ragen zwei Neuanschaffungen, die auch schon zu Wasser gelassen wurden und auf die von Rappard besonders stolz ist. "Wir haben jetzt unseren eigenen feuerroten Drachen und sogar einen pinkfarbenen Flamingo mit Platz für jeweils vier Personen, also ideal für Familien", sagt der Geschäftsführer und lacht. Damit ist der Fuhrpark am Unterbacher See jetzt auf gut 70 Tretboote gewachsen - zwei neue Zweisitzer waren vor kurzem aus Frankreich importiert worden.

Und auch darüber hinaus gibt es für Besucher zum Saison-Start am Unterbacher See viel Neues zu entdecken. So etwa beim Blick auf die Preisliste: Kinder kommen jetzt bereits zu einem Euro ins Bad (vorher 1,20), dafür zahlen Erwachsene aber wiederum 4 statt 3,60 Euro. Um zehn Euro erhöht wurden die Preise für einen Liegeplatz am Hafen am Unterbacher See: Wer sein Boot dort zukünftig abstellen will, zahlt ab sofort 470 Euro pro Jahr. Dafür wurde aber wiederum der Service ausgebaut: So gibt es am Steg nun Steckdosen, die von allen Seglern genutzt werden können. Und wer selbst beim Campen im Erholungsgebiet erreichbar sein und/oder im Internet surfen will, hat es jetzt leichter: Denn drei weitere W-Lan-Masten wurden vor Ort aufgestellt, um den Empfang zu verbessern.

In Kürze soll ein weiteres Projekt am Unterbacher See abgeschlossen werden: Auf dem Gelände des Strandbades Süd entsteht ein neues Beach-Soccer-Feld. Das gut 30 mal 40 Meter große Feld sollen dann nicht nur Hobby-Sportler nutzen können. "Das Feld wird nach den Vorgaben des Deutschen Fußball Bunds gebaut", sagt Peter von Rappard. Denn das Feld soll zukünftig auch für offizielle Wettkämpfe genutzt werden, sagt der Geschäftsführer. Sogar der Düsseldorfer Nationalspieler Oliver Romrig werde auf dem neuen Beach-Soccer-Feld trainieren, sagt Peter von Rappard.

Am Rande des Strand-Fußball-Platzes entsteht zurzeit zudem eine Naturtribüne. Der Zweckverband Erholungsgebiet Unterbacher See investiere gut 10.000 Euro in den Bau.

Nach der Eröffnung und Inbetriebnahme von Bootshafen, Bootsverleih und Campingplatz in den vergangenen Tagen (auch die Kurse in der Segelschule haben längst begonnen) ist nur noch ein Datum unklar: Wann die Türen zu den beiden beliebten Strandbädern am Unterbacher See eröffnet werden. Das hänge eben ganz von den Temperaturen ab, sagt der langjährige Geschäftsführer des Zweckverbands Erholungsgebiet Unterbacher See, Peter von Rappard. Sobald das Wasser eine Temperatur von 12 bis 14 Grad erreiche, könne der Strandbetrieb aufgenommen werden. Damit sei zwischen Mitte April und Anfang Mai zu rechnen.

Dann dürften sich Düsseldorfer und auch Menschen aus benachbarten Städten wieder nur so tummeln am Unterbacher See, um zu schwimmen, zu segeln, Surf-Yoga auszuprobieren oder Tretboot zu fahren. Oder einfach nur entspannt am Strand zu liegen und ein Buch zu lesen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unterbach: Boote los am Unterbacher See


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.