| 00.00 Uhr

Unterbilk
Büros und Gewerbehallen werden abgerissen

Unterbilk. Im Innenhof-Bereich an der Herzogstraße 79 sollen mehrere leerstehende Gebäude mit Büros und Gewerbehallen abgerissen werden. In ihrer jüngsten Sitzung stimmten die Politiker des Stadtbezirks 3 einstimmig dafür, die eingeschossigen Gebäude abzureißen und dafür neue Wohnhäuser zu errichten.

Die Stadt begründet ihren Vorstoß damit, dass die Gebäude "aufgrund ihres Alters und der eingeengten Innenhofbebauung" nicht nachhaltig nutzbar seien. Der letzte Mieter war bereits 2013 ausgezogen, die Gebäude stehen seitdem leer. Erhalten werden soll lediglich ein Maschinenkeller, der später als Tiefgarage genutzt werden soll.

Nach dem Abriss der Büros und Gewerbehallen sollen ein vier- und ein zweigeschossiges Wohngebäude mit insgesamt sechs Wohneinheiten entstehen.

Das betroffene Areal liege zwar in einem Wohngebiet mit Häusern aus der Gründerzeit, "das gekennzeichnet ist durch zahlreiche erhaltenswerte Gebäude mit unverfälschten Ansichten", wie es in der Beschlussvorlage der Stadt heißt. Das zum Abriss stehende Areal gehöre aber nicht dazu: Denn die Gebäude waren zwischen 1951 und 1957 errichtet worden.

(semi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unterbilk: Büros und Gewerbehallen werden abgerissen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.