| 00.00 Uhr

Unterbilk
Zwei Verletzte bei Brand in einer Autolackiererei

Unterbilk. Bei einem Brand in einem Lackierbetrieb in Unterbilk sind zwei Menschen verletzt worden. Der Feuer brach am Samstagmorgen in einem Hinterhof an der Gladbacher Straße aus. Zur Brandursache ermittelt jetzt die Kriminalpolizei. Das Umweltamt wurde vorsorglich informiert. Der Einsatzleiter der Feuerwehr schätzt den Sachschaden auf etwa 100 000 Euro.

Um 7.12 Uhr wurde die Feuerwehr zu dem Brandeinsatz gerufen. Die Leitstelle entsandte daraufhin umgehend die Löschzüge der Feuerwachen Hüttenstraße und Münsterstraße sowie drei Löschmittel-Sonderfahrzeuge, Kräfte des Einsatzführungsdienstes und des städtischen Rettungsdienstes.

Bereits auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung feststellbar. Beim Eintreffen des ersten Löschzuges schlugen Flammen meterhoch aus dem Flachdach der eingeschossigen Werkstatthalle, die im Inneren schon vollständig brannte. Der Betreiber der Autolackiererei und eine weitere Person hatten zu diesem Zeitpunkt schon den Versuch unternommen, den Brand mit betriebseigenen Feuerlöschern zu bekämpfen und dabei giftigen Brandrauch eingeatmet. Beide wurden vom Notarzt und den Rettungsdienstkräften erst vor Ort versorgt und anschließend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Knapp 40 Feuerwehrleute bekämpften den Brand mit drei Löschrohren, eines davon wurde über eine Drehleiter eingesetzt. Der Brand war schnell unter Kontrolle und nach anderthalb Stunden vollständig gelöscht. Parallel zu den Löscharbeiten setzten die Wehrmänner mehrere mobile Hochleistungslüfter ein. Infolge des Einsatzes musste die Strecke der Straßenbahnlinie 708 gesperrt werden.

(tt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unterbilk: Zwei Verletzte bei Brand in einer Autolackiererei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.