| 00.00 Uhr

Unterrath
Familienunternehmen Unterrather Schützenfest

Unterrath: Familienunternehmen Unterrather Schützenfest
Kronprinz Andree mit Kronprinzessin Sandra neben Königin Ute mit Regiments- und Stadtkönig Reiner Neuroth (v.l.) FOTO: Anne Orthen
Unterrath. Die Begeisterung für das Brauchtum ist oft Familiensache. Im gleichen Schützenverein wie schon der Ur-Opa zu sein, ist oft eine Frage der Ehre. Die Neuroths aus Unterrath haben dem in diesem Jahr im wörtlichen Sinne die Krone aufgesetzt: Von Julia Chladek

Nachdem Andree Neuroth im vergangenen September bei den Jungschützen den Vogel abgeschossen hatte, tat das am nächsten Tag auch sein Vater und wurde Schützenkönig. So durfte sich nicht nur Sandra Neuroth, die ihren Bruder als Jungschützenkönigin begleitet, über das Königinnen-Krönchen freuen, sondern auch Mutter Ute. Dann gelang Rainer Neuroth noch auf der Rheinkirmes der entscheidende Schuss, seitdem ist er "Stadtschützenkönig" und Familie Neuroth im Besitz von zwei Königen, zwei Königinnen und drei Königstiteln.

Mehr als 100 Krönungsbälle, Schießwettbewerbe und andere Termine standen seit dem Amtsantritt im vergangenen September für die Familie, die bei den Unterrather Schützen der Gesellschaft "Rheinische Jäger" angehört, auf dem Programm.

Neben Vollzeit-Job, Johanniter-Unfallhilfe, bei der sich Rainer und Andree Neuroth engagieren, und Sonderdiensten auf der Intensivstation, die Medizinstudentin Sandra Neuroth leistet, war die Organisation da oft eine Herausforderung. "Es war manchmal ganz schön stressig, die Termine miteinander zu koordinieren, aber wir haben noch nie eine so intensive Zeit zusammen erlebt", resümiert Rainer Neuroth. Sohn Andree lehnte sogar ein Jobangebot aus Dubai ab. "Nachdem wir die Ämter angenommen hatten, mussten wir auch die Konsequenzen akzeptieren", sagt er.

Den Höhepunkt des Jahres markiert das Unterrather Schützenfest, das noch bis morgen dauert. Der Schützenzug am Sonntag war für Sandra Neuroth gleich eine doppelte Premiere: Statt wie sonst hoch zu Ross saß sie das erste Mal in der Kutsche: "Vier Räder statt vier Beine, das war ein ganz neues Erlebnis." Gleichzeitig bedeutet das Schützenfest für die "Königsfamilie" aber auch das Ende ihrer Amtszeit - mit Ausnahme des Titels als Stadtschützenkönig, den Rainer Neuroth noch rund zehn Monate behält, werden die Neuroths ihre Unterrather Königsinsignien morgen abgeben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unterrath: Familienunternehmen Unterrather Schützenfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.