| 00.00 Uhr

Unterrath
"Jazz in Unterrath" geht in die nächste Runde

Unterrath. Dixieland, Jazz aus dem guten alten New Orleans, Ragtime und Klassiker der goldenen Swing-Ära präsentiert die "Old Time Serenaders Jazzband" am Samstag, 29. Oktober, bei "Jazz in Unterrath". Die sechs Profis wollen musikalisch richtig Dampf machen. Dazu werden leckeres Altbier und Snacks serviert - alles für einen guten Zweck.

"Jazz in Unterrath" ist eine ebenso beliebte wie erfolgreiche Kulturreihe. Seit mehr als 40 Jahren wird sie von der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) von St. Maria unter dem Kreuze und St. Maria Königin organisiert und hat inzwischen Kultstatus. Regional und international bekannte Bands waren bereits dabei. Diesmal geht es bei der Veranstaltung aber lokal zu. Denn Bandleader Dietmar (Didi) Schäfer ist Unterrather und war dort lange als Kommunalpolitiker tätig. Seit mehr als 20 Jahren begeistern der Trompeter, der auch die Moderation des Konzertes übernehmen wird, und seine Mitspieler aus dem Rheinland Jazzfreunde im In- und Ausland. Der Erlös ist stets für einen guten Zweck bestimmt.

So ist die Musikreihe auch überhaupt entstanden. "Anlass war der Wunsch der Schwestern vom Heiligen Kreuz nach finanzieller Unterstützung für den Bau eines behindertengerechten Schwimmbades im Haus St. Josef an der Kürtenstraße", sagt der langjährige Vorsitzende der KAB, Jürgen Buschhüter. Das Konzert findet im Antoniusheim, Kürtenstraße 160 statt. Beginn ist um 20 Uhr. Der Eintritt an der Abendkasse kostet 15 Euro.

(brab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unterrath: "Jazz in Unterrath" geht in die nächste Runde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.