| 00.00 Uhr

Unterrath
Jazz in Unterrath geht in die nächste Runde

Unterrath. Dixieland, Jazz aus dem guten alten New Orleans, Ragtime und Klassiker der goldenen Swing-Ära präsentiert die "Old Time Serenaders Jazzband" am Samstag, 28. Oktober, bei "Jazz in Unterrath". Die sechs Profis aus dem Rheinland, die auf Festivals im In- und Ausland auftreten und sich 1994 zusammenschlossen, wollen musikalisch richtig Dampf machen. Oberstes Ziel der Band ist die Erhaltung und Weitergabe des traditionellen Jazz als Kulturerbe mit all seinen Facetten und das in der für Rheinländer typischen Art: leicht und locker mit Charme, Herz und einer gehörigen Portion Augenzwinkern. Dafür sorgt mit seiner unnachahmlichen Moderation vor allem der Unterrather Bandleader und Trompeter Dietmar Schäfer.

"Jazz in Unterrath" ist eine ebenso beliebte wie erfolgreiche Kulturreihe. Seit über 40 Jahren wird diese von der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) von St. Maria unter dem Kreuze und St. Maria Königin organisiert und hat inzwischen Kultstatus. Regional und international bekannte Bands gaben sich dort bereits ein Stelldichein.

Der Erlös ist immer für soziale Projekte im Stadtteil und in der Stadt bestimmt. Dafür ist die Musikreihe auch überhaupt ins Leben gerufen worden. Der konkrete Anlass war, dass Geld für den Bau eines behindertengerechten Schwimmbades im Haus St. Josef benötigt wurde.

Das Konzert findet im Antoniusheim, Kürtenstraße 160 statt. Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Der Eintritt an der Abendkasse kostet 15 Euro, im Vorverkauf 12,50 Euro. Anfragen per E-Mail unter jazzinunterrath@gmx.de.

(brab)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unterrath: Jazz in Unterrath geht in die nächste Runde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.