| 00.00 Uhr

Urdenbach
Band Til überrascht Realschule mit Pausenkonzert

Urdenbach: Band Til überrascht Realschule mit Pausenkonzert
Eine bewegte Pause erlebten die Realschüler mit den Jungs der Band "Til". Nach einigen Songs ging es für die 600 Schüler zurück in den Unterricht. FOTO: Andreas Endermann
Urdenbach. Auf ihrer Schultour machten die Musiker Station in der Theodor-Litt-Realschule. Über 600 Schüler feierten die Band. Von Simona Meier

Noch ist es ruhig in der Theodor-Litt-Realschule. Alle Schüler haben Unterricht. Dennis, Eniz und Jona bauen um elf Uhr ihr Equipment auf. Auf dem Schulhof steht ihr Bulli, darin bringen sie alles mit. "Ich habe zum ersten Mal heute meinen Bass vergessen", sagt Eniz beim Soundcheck. Deshalb spielt er auf einer Leihgabe der Realschule. Schulleiter Hans-Gerd Pröpper ist begeistert vom ersten Pausenkonzert in seiner Schule. Es soll 20 bis 30 Minuten dauern.

"Einer unserer Schüler hat die Band kontaktiert und sich für den Auftritt beworben. Wir wissen aber nicht, wer es war", sagt er. Das Engagement findet er toll. Zumal es wenig Musikunterricht an der Schule gibt. "Leider", sagt der Schulleiter. Doch diesmal heizen die Jungs aus Wenden richtig ein. Einige Schüler aus der fünften Klasse kennen die Band schon. "Neulich waren wir zu Gast im Tigerenten-Club", sagt Dennis. Durch den Fernsehauftritt hat die Gruppe jetzt auch Kontakt nach Dänemark. "Da sollen wir auch in einer Schulpause auftreten", sagt Dennis.

Til ist eine aufstrebende junge Band. Dennis Wurm (Gesang, Gitarre), Eniz Gülmen (Bass) und Jona Boubaous (Schlagzeug) sind schon seit einem Jahr im eigenen Tourbus auf Schultour durch ganz Deutschland. Sie spielen kurze Konzerte in den Pausen. Die Bilanz liegt bislang bei 170 Auftritten. Ein Ende ist nicht in Sicht. Die Schule haben die 18-Jährigen schon abgeschlossen. Die Musik finanzieren sie sich mit Ferienarbeit. Aus Wenden im Sauerland starteten sie ihren Siegeszug auf deutschen Schulhöfen. "Jetzt geht es nach Ostern sogar ins europäische Ausland", sagt Jona. Dann stehen Österreich, die Niederlande, die Schweiz, Frankreich und Italien auf dem Tourprogramm.

Das große Schulfoyer der Realschule füllt sich schnell in der zweiten großen Pause. Viele sind froh, dass sie heute drin bleiben dürfen. "Das sieht man ja nicht jeden Tag", sagt Maxim. Er mag HipHop, doch das jetzt eine Band spielt, findet er toll. Caitlyn und Karolin aus der fünften Klasse freuen sich über die Abwechslung. Das Eis ist schon nach dem ersten Song gebrochen. Handys werden gezückt, viele filmen und fotografieren den Auftritt. Alle machen mit und folgen den Ansagen von Dennis. In die Luft springen, mitsingen oder den Song anzählen; die Stimmung ist binnen kürzester Zeit auf dem Höhepunkt. Lautstärke ein unbedingtes Muss, denn die misst die Band mit ihrem eigenen Gerät. "Wir suchen die lauteste Schule Deutschlands", sagen sie. 123 Dezibel schaffen die Realschüler aus Urdenbach. Damit sind sie lauter als ein Düsenjet.

Im Kindergarten lernten sich die Jungs kennen: "Da fing es mit unserer Musik an", sagt Dennis. Zwischen Morgenkreis und Mittagsschlaf wurde einfach mal getrommelt, heute sind die Pop-Rock-Songs anspruchsvoller. Mittlerweile gibt es einen Plattenvertrag bei Universal Music. Ihre neue Single "Brand New Life" brachten sie mit dem ersten offiziellen Musikvideo heraus. Doch Til vermarktet sich auch selbst und nutzt dazu das Internet. Die Band informiert einmal wöchentlich in ihrem Tourtagebuch über die Aktivitäten. Diesmal sind die Realschüler dabei unter www.til-offical.com.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Urdenbach: Band Til überrascht Realschule mit Pausenkonzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.