| 00.00 Uhr

Urdenbach
Ein Frank (Kober) für einen Frank (Lippold)

Urdenbach. Der TSV Urdenbach hat für die kommende Kreisliga-Saison einen neuen Trainer, Frank Kober, verpflichtet.

Schöner kann ein Abschied nicht sein. Mit dem 3:2- Sieg seines Teams im letzten Saisonspiel gegen Wersten 04, der mit der Niederlage in die Kreisliga B absteigt, sicherte sich der TSV Urdenbach den Verbleib in der Kreisliga A. Mit Tränen in den Augen verkündete Frank Lippold das, was viele im Verein schon seit einigen Wochen befürchtet hatten: seinen Abschied als Trainer der Seniorenmannschaft. Frank Lippold ist ein Urgestein des Vereins.

Seit fast 43 Jahren gehört er der Fußballabteilung des TSV an. Er durchlief alle Jugendmannschaften von der E- bis zur A-Jugend. Von 1981 bis 1987 war er Mitglied der 1. Mannschaft. Parallel hat er eine Reihe von Jugendmannschaften trainiert, mit ganz besonderem Erfolg fünf Jahre lang die C, B und A-Jugend jeweils in der Sonderliga. Die Jugendarbeit lag ihm auch als Trainer der Ersten Mannschaft sehr am Herzen. So hat Lippold seit vielen Jahren in enger Zusammenarbeit mit der Abteilung Jugendfußball des TSV viele junge Spieler in die Seniorenmannschaft integriert und so eng an den Verein gebunden, würdigt ihn der Vorstand.

Aber auch hier heißt es: Niemals geht man so ganz; Lippold werde natürlich auch weiterhin Mitglied des TSV Urdenbach bleiben, den neuen Trainer unterstützen und der Fußballabteilung für ein Jahr seine große Erfahrung und das enorme Netzwerk durch seine Mitarbeit in verschiedenen Projekten zur Verfügung stellen. Mit Frank Lippold hören auch Co-Trainer Volker Uhlig und Torwart-Trainer Joti Panagopoulos auf. Der Vorstand des TSV Urdenbach dankt stellvertretend für seine 1100 Mitglieder allen Dreien "für viele Jahre unermüdlicher und leidenschaftlicher Arbeit. Es war für alle Beteiligten eine große Ehre mit solch tollen Vertretern des TSV Urdenbach zusammenarbeiten zu dürfen." Mit einem Grillabend verabschiedet sich die Mannschaft von den Trainern und begrüßt den neuen Coach. Den hat der TSV mit Frank Kober bereits verpflichtet. Der 44-Jährige hat eine beeindruckende Spielerkarriere hinter sich: Für Schwarz-Weiß Essen und Ratingen 04/19 spielte er in der Amateur-Oberliga, für TuSpo Richrath in der Verbandsliga sowie in der Bezirksliga als Spielertrainer bei BV 04. 2007 holte ihn der VfL Benrath.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Urdenbach: Ein Frank (Kober) für einen Frank (Lippold)


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.