| 00.00 Uhr

Urdenbach
Erster Saisonsieg für Lippold-Team

Urdenbach: Erster Saisonsieg für Lippold-Team
Energisch gingen die Urdenbacher im Match gegen den Tabellennachbarn zur Sache. FOTO: Olaf Staschik
Urdenbach. Im Keller-Duell der beiden Letztplatzierten gewannen die Urdenbacher gegen Vatangücü 4:0. Von Helmut Senf

Im Keller-Duell der beiden Letztplatzierten hat der A-Kreisligist TSV Urdenbach ein Ausrufezeichen gesetzt. 4:0 bezwang das Team von Trainer Frank Lippold den SC Vatangücü Düsseldorf 05 und kletterte durch den ersten Saisonsieg auf den zehnten Tabellenrang empor. Von einem Befreiungsschlag wollte der TSV-Coach aber nicht sprechen. "Wir haben mit einer sehr guten Mannschaftsleistung trotz ungünstiger Vorzeichen einen Pflichtsieg errungen und endlich mal zu null gespielt", freute sich Lippold nach dem Schlusspfiff. In seiner Formation fehlten etliche Leistungsträger. "Wir müssen jede Woche mit einer veränderten Aufstellung antreten", betonte Lippold. Sein Fazit: "Die Mannschaft ist auf einem guten Weg."

Nils Hahn hatte die Urdenbacher Führung erzielt (24.), ehe Kai Sluiters - nach Vorarbeit von Karsten Pochopien - aus kurzer Distanz erhöhen konnte (35.). Vatangücüs Abwehr zeigte sich in dieser Szene überhaupt nicht im Bilde. Gegen den TSV mühte sich der neu formierte Aufsteiger erkennbar. Im Abschluss agierten die Gäste wenig konsequent. Nach einem Foul am dribbelfreudigen Mayoyo Alhassan Tobzia stellte der Freistoß von Selami Algün Urdenbachs Keeper Oliver Schilbock nicht wirklich vor Probleme (37.).

Das Lippold-Team überzeugte mit druckvollen Angriffsaktionen. Timo Heitmann bediente trotz Bedrängnis Pochopien (40.), dessen Schuss das Ziel jedoch verfehlte. Anschließend setzte Patrick Hecimovic Pochopien in Szene, der Gäste-Schlussmann Ümit Zengin zur Faustparade zwang (45.). Nach dem Seitenwechsel übte Vatangücü mehr Offensivdruck aus. In den Zweikämpfen aber behielt der TSV meist die Oberhand. Bei einem Konter war Philip Krautstein auf der rechten Seite nicht zu halten. Sein Zuspiel auf Hahn blieb ohne Torerfolg (51.).

In der Folgezeit ließ die Konzentration der Gastgeber nach. Die Urdenbacher schienen die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. Ein maßgenauer Diagonalpass von Elva Yildiz auf Tobzia hätte die Gäste beinahe zurück ins Spiel gebracht. Tobzia geriet beim Zweikampf aber ins Stolpern (61.). Ein von Hecimovic direkt verwandelter Freistoß brachte schließlich die Entscheidung. Das Leder landete aus 25 Metern flach im langen Eck (69.). Auf der Gegenseite versuchte es Erkan Kaymaz bei einer Standardsituation aus der Distanz. Sein Schuss landete in den Armen von Schilbock (75.).

Zwei Wechsel in der Schlussphase sollten sich für die Urdenbacher noch auszahlen. Der für Sluiters (65.) eingewechselte Simon Püschel setzte über links zu einem unwiderstehlichen Sturmlauf an. Seine Hereingabe versenkte der nur 60 Sekunden zuvor für Heitmann aufs Feld gekommene Marvin Borchers per Volleyabnahme zum Schlussresultat (81.). Bis zum Abpfiff bemühte sich das Tabellenschlusslicht um den Ehrentreffer. Der TSV behielt die Übersicht und hätte durch Borchers gar erhöhen können. Tobzia rettete per Kopf auf der Linie (86.). "Es ist noch ein weiter Weg bis zum Klassenerhalt", resümierte Lippold. "Wenn wir mit unserem Kader in dieser schwierigen Saison den Abstieg verhindern können, ist das eine großartige Leistung."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Urdenbach: Erster Saisonsieg für Lippold-Team


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.