| 00.00 Uhr

Urdenbach/Zons
Fähre hält Fahrpreise bis Jahresende stabil

Urdenbach/Zons. Die Nutzer der Fährverbindung Zons-Urdenbach müssen sich vorerst keine Sorgen wegen einer möglichen Fahrpreiserhöhung machen. "Für dieses Jahr haben wir keine Pläne, die Tickets zu verteuern", versicherte Jens Jansen, Gesellschafter der verantwortlichen Rheinfährbetriebe W. Jansen & Söhne, auf Anfrage unserer Redaktion. Befürchtungen, es könnte in Kürze auf der Strecke Aufschläge geben, waren durch eine Fahrpreiserhöhung in der Nachbarschaft entstanden: Karten für die Autofähre "Fritz Middelanis", die wenige Kilometer stromaufwärts zwischen Köln-Langel und Leverkusen-Hitdorf verkehrt, wurden zum 1. Juli um bis zu 20 Prozent teurer. Von Stefan Schneider

Dort ist kein privater Betreiber zuständig, sondern die Häfen und Güterverkehr Köln AG. Die Überfahrt für einen Passagier ab 15 Jahre kostet jetzt zwischen Hitdorf und Langel 1,20 Euro statt vorher einen Euro. Für Autofahrer hat sich das Ticket ebenfalls um 20 Cent verteuert. Sie zahlen nun 3,20 Euro statt wie bislang drei Euro, erwachsene Fahrradfahrer zwei statt 1,80 Euro. Radelnde Kinder bis 14 Jahre sind mit einem Euro dabei. Zum Vergleich: Für die Überfahrt von Zons nach Urdenbach und in umgekehrte Richtung müssen Passagiere ab zehn Jahre einen Euro zahlen, für Pkw-Fahrer werden drei Euro verlangt. Kinder von vier bis neun Jahren können für 50 Cent die Rheinseite wechseln. Ist ein Fahrrad dabei, werden für Kinder ein Euro, für Erwachsene 1,50 Euro berechnet. Die Fähre Zons-Urdenbach verkehrt aktuell montags bis freitags von 6.15 bis 21 Uhr, samstags, sonn- und feiertags von 9 bis 21 Uhr. Vom 1. Oktober bis 31. März sind die Betriebszeiten etwas kürzer.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Urdenbach/Zons: Fähre hält Fahrpreise bis Jahresende stabil


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.