| 00.00 Uhr

Urdenbach
Fähre hat den Betrieb eingestellt

Urdenbach. Die Meteorologen kündigen Regen im Süden Deutschlands erst für Anfang kommender Woche an. Und so nähert sich der niedrige Wasserstand des Rheins seinem bisherigen Jahrhundertrekord aus dem Jahr 2003. Das wirkt sich auch in Urdenbach auf den Fährbetrieb und die Schifffahrt aus. Am Mittwochabend, 20 Uhr, hat Wolfgang Jansen den Fährbetrieb nach Zons vorerst eingestellt. Da lag der Kölner Pegel bei 1,06. Schon seit drei Monaten sei die Situation "prekär", sagt der Betreiber. Bereits im Oktober habe er einige Zeit pausieren müssen.

Auf Urdenbacher Seite könne er jetzt nicht mehr bis ans Ufer, fahre ständig in den Kies und mache sich die Antriebe kaputt. Deshalb hat er der Fähre eine Zwangspause verordnet. Die "Niederrhein" liegt wohl bis Ende nächster Woche erstmal in Zons. "Wir warten und reparieren. Diese Arbeiten werden sonst erst in der Weihnachtszeit gemacht", sagt der 65-Jährige. Neben dem Pegel sei auch der Kies dafür verantwortlich. Mit der Strömung werde das Geröll in Urdenbach ans Ufer geschoben. Schon im Oktober fuhr die Fähre deshalb nicht.

(cp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Urdenbach: Fähre hat den Betrieb eingestellt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.