| 00.00 Uhr

Urdenbach
Heimatverein setzt auf Beständigkeit

Urdenbach: Heimatverein setzt auf Beständigkeit
Der Vorstand des ABVU (v.l.): Michael Mosel, Silke Schwenzig-Wittig, Pierre Schönen, Markus Rasche, Vorsitzender Arnold Sevenich, Udo Roth, Brigitte Schneider, Torsten Winter und Rober Reibel FOTO: Abvu
Urdenbach. Der Allgemeine Bürgerverein Urdenbach hat bei der Hauptversammlung den Vorstand im Amt bestätigt und seine Pläne für dieses Jahr vorgestellt. Heute beginnt der Vorverkauf für den "Tanz in den Mai". Von Birgit Wanninger

Wenn der größte Heimatverein im Düsseldorfer Süden, der Allgemeine Bürgerverein Urdenbach (ABVU), zur jährlichen Versammlung einlädt, dann kommen fast zehn Prozent der Vereinsmitglieder, und das bei einem Mitgliederstand von mehr als 1000 Mitgliedern.

Turnusgemäß standen jetzt Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Und mit Ausnahme von Kassierer Dirk Wegner, der nicht mehr zu Verfügung stand, wurde der gesamte Vorstand in seinem Amt bestätigt. Neu im Vorstand (als Kassierer) ist lediglich Robert Reibel.

Brisante Themen gab es nicht. Allerdings kam der ABVU dem Wunsch des Juristen Thomas Schneider nach, etwas über den derzeitigen Planungsstand des Reisholzer Hafen zu berichten. Er machte die Mitglieder darauf aufmerksam, was man gegen den Ausbau des Reisholzer Hafen unternehmen kann.

Doch der Vorstand des ABVU machte in aller Deutlichkeit klar, dass er zum jetzigen Zeitpunkt keine Meinung abgibt. "Wir sehen im Moment keinen Handlungsbedarf", erklärte Vorsitzender Arnold Sevenich gegenüber unserer Redaktion und sein Stellvertreter Torsten Winter ergänzte: "Wir werden zum jetzigen Zeitpunkt keine Meinung beziehen." Ziel des Vereins ist "die Pflege des Ortsbildes und des historischen Ortskerns nebst seiner Gebäude und Kunstwerke, der Grünanlagen und des Naturschutzgebietes Urdenbacher Kämpe sowie der Kunst- und Kultureinrichtungen in Urdenbach", zitiert Sevenich die Satzung. Und weiter heißt es: "In weltanschaulichen und politischen Fragen verhält sich der Verein neutral. Eine politische Tätigkeit innerhalb des Vereins ist nicht gestattet." Sicherlich, erklärt Winter, in der Vereinssatzung stünde der Schutz der Kämpen. Ob die mit dem Hafenausbau trocken werde, könne man im Moment nicht sagen. Damit sei für den Verein das Thema Hafen vorerst abgeschlossen, sagt Winter.

Der ABVU ist nicht nur berühmt für sein Erntedankfest, das in diesem Jahr vom 29. September bis 3. Oktober stattfindet, sondern auch für seinen "Tanz in den Mai". Der wird - wie immer - im Zelt am Piel's Loch gefeiert. Wie in den Jahren zuvor spielt die Band Welcome, außerdem legt DJ Snake auf. Beginn ist am 30. April, um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Die Karten kosten elf Euro, an der Abendkasse 13 Euro.

Traditionell findet am 1. Mai der Seniorentag für alle Urdenbacher ab 60 Jahren statt. Es gibt ab 14.30 Uhr Kaffee und Kuchen - serviert von den Blotschenköniginnen. Es spielt das Balaleika Orchester Druschba, der Eintritt ist frei. Karten zu allen Veranstaltungen gibt es ab sofort bei der Sparkasse Urdenbach und bei "Extratour am Alten Rhein", Telefon 74958221.

Was die Vorbereitungen für das Erntedankfest betreffen, so steht bereits die komplette Planung und zahlreiche Verträge sind inzwischen unterschriftsreif.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Urdenbach: Heimatverein setzt auf Beständigkeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.