| 00.00 Uhr

Urdenbach
Kürten-Platz-Eröffnung: noch kein Termin

Urdenbach: Kürten-Platz-Eröffnung: noch kein Termin
Am so genannten Dreieck - zwischen Südallee, Kammerathsfeld- und Kohlhagenstraße - soll Oberbürgermeister Thomas Geisel den Josef-Kürten-Platz während des Erntedankfests eröffnen. Die Frage ist nur: wann. FOTO: Günter von Ameln
Urdenbach. Die Vorbereitungen für das Erntedankfest in Urdenbach sind abgeschlossen. Der Festzug startet in diesem Jahr erstmals eine Stunde früher, nämlich schon um 13 Uhr. 41 Gruppen nehmen am Festzug teil. Von Birgit Wanninger

Der Termin für die feierliche Eröffnung des Josef-Kürten-Platz steht immer noch nicht fest. Fest steht nur, dass Oberbürgermeister Thomas Geisel den Platz eröffnen will. Allerdings standen gestern immer noch drei Termine an drei unterschiedlichen Tagen des Erntedankfestes im Raum.

Beim zuständigen Amt der Stadtverwaltung war gestern vom Freitag die Rede. Der Vorstand des Allgemeinen Bürgervereins (ABVU), der die Initiative für die Benennung des Platzes ergriffen hat, favorisiert inzwischen den Samstag. Von Sonntag vor dem Abmarsch des Festzuges ist ebenfalls die Rede. "Wir müssen abwarten", sagt Vereinschef Arnold Sevenich.

Einen Termin während des Erntedankfestes hatte sich der Vorstand gewünscht. In drei Wochen steigt das Fest, bei dem fast ganz Urdenbach unterwegs ist. Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, und der Vorverkauf für die Veranstaltungen im Zelt ist ebenfalls angelaufen.

In diesem Jahr gibt es zwei wichtige Neuerungen: So startet der Festumzug mit 41 Gruppen eine Stunde früher, nämlich um 13 Uhr. Als Grund nennt der Vorstand, es soll keine Hektik zwischen dem Umzug, dem Schürreskarren-Rennen und der anschließenden Siegerehrung im Festzelt entstehen. "Wir wollen es ein wenig entspannter als in den Vorjahren", sagt ABVU-Vize Torsten Winter. Neu ist auch, den traditionellen Ochsen am Spieß diesmal an dem Platz zu braten, der dann wahrscheinlich schon Josef-Kürten-Platz heißt.

Vier Tage feiern die Urdenbacher - von Freitag, 2. Oktober, bis einschließlich Montag, 5. Oktober. Dabei lehnt sich einer der Organisatoren, Vorsitzender Arnold Sevenich, entspannt zurück. "Die Feierlichkeiten können beginnen", sagt er.

Das erste Oktoberwochenende steht bei den Urdenbachern seit Jahrzehnten fest im Terminkalender. Traditionsgemäß beginnt das Erntedankfest am Freitag mit einem ökumenischen Gottesdienst um 19 Uhr - dieses Jahr in der Evangelischen Kirche. Samstag wird die Kirmes um 14 Uhr eröffnet, am Abend spielt "Deluxe - the Radioband" im Festzelt. "Die waren vergangenes Jahr echt klasse", sagt Sevenich. Der Sonntag beginnt mit dem Frühschoppen am Dreieck um 11 Uhr mit einem Platzkonzert. Dann gibt es auch den Ochs am Spieß. Für die Urdenbacher Gruppen heißt es um 12 Uhr: Aufstellen zum großen Festzug am Urdenbacher Acker - mit unverändertem Zugweg. Eine Stunde später startet der Zug mit 41 Gruppen, danach geht es zum Schürreskarren-Rennen auf der Hochstraße - mit 217 Beteiligten. "Das ist Rekord", sagt Winter.

Das Sicherheitskonzept steht, und während des Umzugs herrscht am Sonntag an der gesamten Zug-strecke absolutes Halteverbot. Bereits um 11 Uhr wird das "Dorf mit Herz" für den gesamten Autoverkehr an den Ortseingängen gesperrt.

Am Sonntagabend ist Party im Festzelt angesagt mit den Rheinland-Musikanten, und am Montag um 11 Uhr beginnt der Blotschenball, bei dem das neue Blotschenkönigspaar ermittelt wird. Zum Abschluss des Erntedankfests geht es am Montagabend dann noch einmal ins Festzelt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Urdenbach: Kürten-Platz-Eröffnung: noch kein Termin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.