| 00.00 Uhr

Urdenbach
Paula Burkert erzielt alle drei TSV-Tore

Urdenbach. Der umkämpfte 3:2-Heimsieg gegen den SuS Dinslaken ist für Trainer Michael Boll ein erster Schritt auf dem Weg in die Niederrheinliga. Es folgen drei weitere Qualifikationsspiele. Von Helmut Senf

Mit einer unglaublichen Energieleistung haben die U- 17-Spielerinnen des TSV Urdenbach ihr erstes von vier Qualifikationsspielen zum Aufstieg in die Niederrheinliga gewonnen. 3:2 besiegten die TSV-Mädchen das starke Gästeteam von SuS Dinslaken. Dabei mussten die Düsseldorferinnen einen zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand wettmachen, bevor das Team von Trainer Michael Boll beim Schlusspfiff jubeln durfte. In einer phasenweise packenden Begegnung belohnten sich die Urdenbacherinnen für ihre unermüdliche Aufholjagd im zweiten Spielabschnitt. Die dreifache Torschützin Paula Burkert auf Seiten der Gastgeberinnen avancierte zur Matchwinnerin.

Mit blitzschnellem Steilpassspiel in die Spitze versuchten die Gäste vom Anpfiff an, die Urdenbacher Abwehr unter Druck zu setzen. Jule Symann, läuferisch stark und technisch versiert, schickte gleich zu Anfang Nicole Ernst, deren Zuspiel Emily Aschendorff um einen Schritt verpasste (5.). Insgesamt stand die von Spielführerin Sophie Hahn aufmerksam organisierte Abwehrkette sicher. Das Mittelfeld überwand der TSV meist zügig mit direkten Kombinationen. Im Angriff sorgte Julia Wahl über links häufig für Offensivimpulse.

Mit einem direkt verwandelten Freistoß gelang Burkert die Führung (12.), wobei sich die Gäste-Keeperin Hannah Russert mitsamt SuS-Abwehr nicht im Bilde zeigte. Wenig später zirkelte Burkert einen Freistoß erneut auf das Dinslakener Gehäuse. Wahl schoss das Leder am kurzen Pfosten nur um Zentimeter vorbei (15.). In der Folgezeit dominierte der TSV. Hahn scheiterte in aussichtsreicher Position an Russert (19.). Wahl setzte den Nachschuss über die Querlatte.

Ein schneller Gegenstoß bescherte Dinslaken den Ausgleich. Symann traf im TSV-Strafraum freistehend (24.). Die Urdenbacherinnen verloren vorübergehend die Linie. Hahn scheiterte im Duell mit Russert (32.). Kurz vor der Pause wirbelten Symann und Aschendorff die TSV-Abwehr gleich mehrmals durcheinander. Bei einem Konter konnte Symann die Urdenbacher Schlussfrau Chiara Detempli umspielen und das Leder mühelos zum 1:2 einschieben (38.).

Nach dem Seitenwechsel drängten die TSV-Mädchen vehement auf den Ausgleich. Hahn (53.), Burkert (54.) und Annika Varga (55.) besaßen Einschussmöglichkeiten. Die Gäste agierten in dieser Phase weniger konzentriert und erlaubten sich immer wieder Ballverluste. Die Urdenbacherinnen behielten in den Zweikämpfen mehr und mehr die Oberhand. Mit einer direkt verwandelten Ecke markierte Burkert das ersehnte 2:2 (72.). Und weil der TSV auch in der Schlussphase unermüdlich nach vorn spielte, glückte Burkert drei Minuten vor dem Abpfiff aus knapp 30 Metern der verdiente Siegtreffer (77.).

"Wir haben bei den Standards nicht aufgepasst", räumte Yüksel Atar vom Dinslakener Trainerteam ein. TSV-Coach Boll freute sich über den Heimsieg als "erstem Schritt auf dem Weg in die Niederrheinliga". Am Dienstag sind die Urdenbacherinnen beim SV Bayer Wuppertal gefordert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Urdenbach: Paula Burkert erzielt alle drei TSV-Tore


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.