| 00.00 Uhr

Urdenbach
TSV siegt zum dritten Mal in Folge

Urdenbach. Das Team von Trainer Frank Lippold diktierte das Spielgeschehen gegen den DSV 04. Mit dem 5:0-Heimerfolg sicherten sich die Urdenbacher mit Tabellenrang zehn den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze. Von Helmut Senf

Am Ende einer wenig zufriedenstellenden Saison-Hinrunde in der Kreisliga A kann der TSV Urdenbach erst einmal aufatmen. Mit einem 5:0-Heimerfolg gegen den DSV 04 - dem zugleich dritten Sieg in Folge - kletterte das Team von Trainer Frank Lippold auf Tabellenrang zehn und hält Anschluss zu einem der Nicht-Abstiegsränge. Sollten die Urdenbacher auch in der bevorstehenden Nachholpartie beim Tabellennachbarn FC Tannenhof dreifach punkten, wäre der TSV zu Beginn der Winterpause im Soll. Lippold sprach angesichts der aktuellen Erfolgsserie von einem "goldenen November" für seinen durch Verletzungen geschwächten Kader.

Die Lierenfelder, im oberen Tabellenteil angesiedelt, enttäuschten bei ihrem Gastauftritt an der Woermannstraße. Vom Anpfiff an diktierten die Urdenbacher das Spielgeschehen. Philip Kraustein (7., nach Steil-Zuspiel von Patrick Hecimovic), Kapitän Mike Horn (8.) und Lucas Püschel (9., aus 18 Metern knapp links vorbei) setzten das Gäste-Gehäuse unter Druck. Der TSV agierte temporeich, in den Zweikämpfen bissiger als die 04er und eroberte durch hartnäckiges Pressing immer wieder den Ball vom Gegner.

Eine brenzlige Situation hatten die Hausherren bei einem DSV-Eckstoß durch Dominik Mailath zu überstehen, als Urdenbachs Keeper Oliver Schilbock das Leder nicht unter Kontrolle bringen konnte (22.). Der unmittelbare Gegenzug bescherte dem TSV die Führung. Horn platzierte den Ball präzise im langen Eck (23.). Nach einem Freistoß von Simon Püschel auf den zweiten Pfosten hätte Maurice Borchers erhöhen können; DSV-Schlussmann Kevin Mailath entschärfte den Kopfball im allerletzten Augenblick (29.). Bis zum Seitenwechsel besaßen Krautstein (34.) sowie Timo Heitmann und Horn (44.) weitere Einschussmöglichkeiten.

Zwei Doppelschläge binnen acht Minuten zu Beginn der zweiten Spielhälfte entschieden die Begegnung vorzeitig. Zunächst versenkte Simon Püschel einen Freistoß von der Strafraumgrenze direkt (47.). 60 Sekunden später zog Horn aus 25 Metern zum 3:0 ab (48.). Knapp weitere fünf Minuten waren vergangen, als Hecimovic ein Solo in den Gäste-Strafraum mit dem 4:0 krönte (53.), ehe erneut Horn mit seinem dritten Tagestreffer erfolgreich war (55.). "Das habe ich auch noch nicht so oft erlebt", verriet der TSV-Coach nicht ohne Stolz über die erstaunliche Treffer-Dichte.

Der DSV fand erst in der Schlussphase etwas besser in die Partie und konnte wenigstens vorübergehend für ausgewogene Spielanteile sorgen. Der TSV ließ sich erkennbar zurückfallen und verwaltete den klaren Vorsprung. Mehr als ein Schuss von Pascal Santo genau ans Lattenkreuz (69.) sprang für die Gäste jedoch nicht heraus, obwohl sich die Urdenbacher nun einige Ungenauigkeiten erlaubten. Selbst als Leon Förster völlig frei vor Keeper Schilbock an den Ball kam (87.), blieb eine mögliche Ergebniskorrektur aus. "Wir haben die Tore zur rechten Zeit gemacht", resümierte Lippold nach dem Schlusspfiff zufrieden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Urdenbach: TSV siegt zum dritten Mal in Folge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.