| 00.00 Uhr

Urdenbach
TSV-Tennisspieler wechseln nach Garath

Urdenbach. Die Plätze werden mit einer Kita überbaut. Zum 1. Januar wechseln die Herren Ü65, die Damen Ü50 wollen folgen. Von Andrea Röhrig

Auf dem Platz standen sie sich am Samstag noch als Gegner gegenüber: die Tennisspieler über 65 Jahre des TSV Urdenbach und des Garather SV. Ab 1. Januar spielen sie alle unter einem Dach, dem des GSV. Das hatten die Urdenbacher zum Anlass genommen, die Garather zu einem Tennisturnier mit anschließendem gemütlichen Beisammensein auf die Anlage an der Kammerathsfeldstraße einzuladen.

Doch dabei ging es um mehr als um ein reines Freundschaftsspiel unter Nachbarn. Mit dem Saisonende gehört Tennis beim TSV der Vergangenheit an. Das Areal wird gebraucht für den Neubau der Gymnastikhalle und für einen fünfgruppigen Kindergarten. Für den Vorstand um seinen Vorsitzenden Friedhelm Gutowskis ist die Aufgabe der Tennisplätze eine Entscheidung, die man schweren Herzens getroffen hat: "Die Mitgliederzahlen in der Tennisabteilung waren rückläufig." Zudem hätte in die Plätze investiert werden müssen.

Als Alternative hatte man den Anhängern des weißen Sports vorgeschlagen, beim Kooperationspartner TSG Benrath Unterschlupf zu finden. "Wir hatten angeboten, dauerhaft zwei Plätze von denen anzumieten. Nach den Spielen hätten unsere Sportler wie gewohnt ihr Tennisheim nutzen können", berichtet Gutowski: Doch dieser Vorschlag sei abgelehnt worden. Er könne den Unmut der Mitglieder verstehen, so Gutowski weiter. Bei dieser Entscheidung gehe es aber um die Zukunft des Gesamtvereins. Die kleine Turnhalle des TSV ist so marode, dass sich aus Kostengründen niemand an die Sanierung wagen mag. Stattdessen soll eine neue Gymnastikhalle neben der neuen Kita auf dem Areal an der Kammerathsfeldstraße, dort wo bislang noch die Tennisplätze sind, gebaut werden.

Die Fußballabteilung im Verein hat regen Zulauf - vor allem von Jugendmannschaften, männlich wie weiblich. Bislang sei es so, dass aus Kapazitätsgründen einige Teams beim Hellerhofer SV oder und dem SFD Niederheid trainierten. Andere Abteilungen, sagt Gutowksi, seien nicht so flexibel wie die Fußballer. Neben der Herren-Mannschaft Ü65, deren Wechsel zum GSV nun beschlossene Sache ist, überlege auch die Damen-Mannschaft 50 des TSV nach Garath zu wechseln, berichtete Fred Hützen, Abteilungsleiter Tennis beim GSV. Der freut sich über den Mitgliederzuwachs, wie auch die gesamte Abteilung: "Wir sind froh über jeden, der kommt."

Den Samstag auf der TSV-Anlage mit den Spielen jeder gegen jeden sowie dem anschließenden Grillen habe man zum besseren Kennenlernen nutzen können. "Wir hatten einen schönen Nachmittag." Mit den Neuen soll die Tennisanlage des GSV mit seinen sechs Plätzen künftig besser genutzt werden können. "Wir haben in den vergangenen Jahren vieles in Eigenleistung neu und schön gemacht", sagt Hützen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Urdenbach: TSV-Tennisspieler wechseln nach Garath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.