| 00.00 Uhr

Urdenbach
Urdenbach punktet, GSV geht unter

Urdenbach. Am Donnerstag spielen beide Teams wieder. Der GSV daheim gegen die SG.

Die übrigen Kreisliga-A-Spiele:

TV Angermund - TSV Urdenbach 0:1 (0:0) Einen verdienten Auswärtssieg landete der TSV beim Schlusslicht. "Wir hätten höher gewinnen müssen", resümierte Gäste-Coach Frank Kober. Fahd Afoda leitete die erste Urdenbacher Chance mit einem Querpass auf Kevin Heldt ein, dessen Schuss abgeblockt wurde (5.). Anschließend platzierte Robin Bormann das Leder aus 20 Metern am TV-Gehäuse vorbei (21.). Schließlich war es Nils Gruben, der nach einem Einwurf von Afoda den Siegtreffer markierte (54.). In der Schlussphase zirkelte der eingewechselte Timo Heitmann den Ball knapp am Pfosten vorbei (82.).

Gegen die schwachen Gastgeber lief beim TSV vor der Pause wenig zusammen. Erst mit der Einwechslung von A-Jugendakteur Matthias Gerlitz (64.) gewann das Spiel an Linie. Jungtalent Marc Daehne kam wegen der angespannten Personallage zum Einsatz (70. für Patrick Hecimovic). Unklar ist, ob Kober am Donnerstag im Heimspiel gegen Schwarz-Weiß 06 (19.30 Uhr, Woermannstraße) den erkrankten Pascal Noske einsetzen kann.

Garather SV - FC Tannenhof 1:5 (0:1) Vier "unglaubliche" Gegentore (so der fassungslose Trainer Mike Kütbach) kassierten die Hausherren binnen 13 Minuten. Ein Doppelpack vom Ex-Landesliga-Torjäger Soner Dirim (76. und 88.), ein Eigentor von Marcel Uhlendorf (87.) sowie der Schlusspunkt durch Dominik Bornemann (89.) brachten den Aufsteiger deutlich auf die Verliererstraße. Kütbach: "Dabei waren wir dem 2:1 näher als der FC." Die Gäste-Führung hatte Kevin Eßer vor der Pause erzielt. Nach einer Flanke köpfte er den Ball an den Pfosten. Beim Nachschuss ließ er GSV-Keeper Gian-Luca Saiz keine Abwehrchance. Julian Fein gelang der Ausgleich (56.), wobei er von einem Patzer des Keepers profitierte. Pech für den GSV: Sebastian Topuz scheiterte wenig später am Pfosten (59.). Dennis Ruiz zielte nur um Zentimeter am Gäste-Tor vorbei (61.).

Dem Derby am Donnerstag (19.30 Uhr, Koblenzer Straße) gegen die SG Benrath-Hassels sieht Kütbach gelassen entgegen. "Die SG ist haushoher Favorit." Julian Fein (Spätschicht) steht nicht zur Verfügung. Sebastian Klima und Vassilios Psarris sind angeschlagen. "Angesichts der fortwährenden Ausfälle ist meine Mannschaft nicht eingespielt", klagt Kütbach.

(hel)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Urdenbach: Urdenbach punktet, GSV geht unter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.