| 00.00 Uhr

Urdenbach
Wenn der Bagger den Grünschnitt erledigt

Urdenbach: Wenn der Bagger den Grünschnitt erledigt
Hans-Joachim Waschowski vor dem Gelände, auf dem ein Bagger für den Grünschnitt sorgte. FOTO: günter von ameln
Urdenbach. An der Kammerrathsfeldstraße wurden auf rabiate Weise Bäume gestutzt. Von Maximilian Krone

Dass ein Baum mittels einer Kettensäge gefällt wird, ist normal. Wenn jedoch eine Baggerschaufel dafür sorgt, dass ein Baum gestutzt oder gefällt wird, ist das schon etwas Besonders. So geschehen am gestrigen Vormittag an der Kammerrathsfeldstraße. Einige Anwohner schauten ungläubig zu, als die zum Teil alten Bäumen dem Bagger zum Opfer fielen.

Unter ihnen war auch Hans-Jochen Waschowski, der die Arbeiten fassungslos von seiner Wohnung beobachten konnte. "Ich habe so etwas noch nicht gesehen und mich gefragt, ob die das überhaupt dürfen", sagt der 68-Jährige. Sie durften nicht, wie sich später herausstellte.

Nachdem Waschowski sich beim Ordnungsamt erkundigt hatte, ob dies denn rechtmäßig sei, fuhr kurze Zeit später ein städtisches Fahrzeug vor und begutachtete die Baustelle. Auch das Garten- und Forstamt rückte an und stellte fest, dass die Fällung der Bäume nicht genehmigt war. Derzeit werde laut Forstamt geprüft, welche Konsequenzen die Aktion nach sich ziehen könnte. Es könne sich durchaus um eine Ordnungswidrigkeit handeln, hieß es aus dem Forstamt.

Die Arbeiten auf dem Gelände wurden nach dem städtischen Besuch unterbrochen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Urdenbach: Wenn der Bagger den Grünschnitt erledigt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.